EasyGo: MDV-Fahrplanauskunft am Donnerstagabend nicht erreichbar

13. Januar 2016 | Umwelt + Verkehr | 6 Kommentare

Am Donnerstagabend können sich Reisende nicht über die Abfahrtszeiten von Bussen, Straßenbahnen und Zügen der Region informieren. Grund ist ein Update des Mitteldeutschen Verkehrsverbunds (MDV).
HAVAG3
Der MDV schaltet am Freitag, den 15. Januar 2016, einen neuen Fahrtenplaner frei. Der Onlinegang erfordere jedoch einen anspruchsvollen Serverumzug und umfangreiche Tests. Daher ist die Fahrplanauskunft am Donnerstag, den 14. Januar 2016 voraussichtlich ab 22 Uhr für 3-4 Stunden nicht erreichbar. Das wirkt sich auf die Auskunftsdienste unter www.mdv.de, die App easy.GO sowie die online Auskunftsdienste der Verkehrsunternehmen im Mitteldeutschen Verkehrsverbund aus. Fahrgäste werden darum gebeten, sich vorab beziehungsweise während dieser kurzen Zeitspanne über die Fahrplanaushänge und Servicestellen zu informieren. Die Auskunft der Deutschen Bahn unter www.bahn.de steht uneingeschränkt zur Verfügung.

Nach dem Onlinegang können alle gewohnten Funktionen wie Verbindungsauskünfte und Tarifinformationen abgerufen werden. Die neugestaltete Oberfläche in modernem Design bietet dem Fahrgast eine intuitive Benutzung und zeigt Fahrten übersichtlicher an.

Der MDV-Fahrtenplaner basiert auf INSA – dem Auskunftssystem der Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt GmbH (NASA). Nutzer der Fahrplanauskunft profitieren künftig von den schnelleren Ladezeiten, welche durch neue Serverleistungen im Auskunftsdienst INSA ermöglicht werden.

Der Relaunch des Fahrplanauskunftssystems INSA wurde gemeinschaftlich von der Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt GmbH (NASA), der Mitteldeutschen Verkehrsverbund GmbH sowie den Verkehrsunternehmen im MDV realisiert.

Print Friendly, PDF & Email
Tags:
6 Kommentare

Kommentar schreiben