Dach gesichert: Brüderstraße wieder frei

28. März 2013 | Umwelt + Verkehr | Keine Kommentare

Zumindest das Dach ist gesichert: am Donnerstagnachmittag wurden die Arbeiten am Haus Brüderstraße 5 in Halle (Saale) beendet, die beiden Kräne abgebaut und die Straße wieder freigegeben. In den vergangenen anderthalb Wochen hatten Sicherungsmaßnahmen am Dach stattgefunden. Die Stadt unterstützt die Maßnahmen mit 40.000 Euro.

Doch gerettet ist das marode und denkmalgeschützte Haus noch lange nicht. Eine Sanierung muss dringend erfolgen. Die Stadt hat dafür über das Städtebauförderprogramm für die Jahre 2013 und 2014 insgesamt 1,76 Millionen Euro Fördermittel beantragt.

Allerdings ist die Klage des Eigentümers noch nicht vom Tisch. Der wollte das 1707 errichtete Haus abreißen lassen. „Auf Antrag der Beteiligten ruht das Klageverfahren beim Verwaltungsgericht“, so Bock. Die Obere Denkmalschutzbehörde beim Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt hatte den Abrissantrag wiederholt abgelehnt.
Das Gebäude ist eines der letzten großen Barock-Bürgerhäuser der Stadt. Außerdem hatte Professor Professor Peter David Krukenberg hier vor 200 Jahren eine kleine Klinik eingerichtet.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben