Busbahnhof in Halle: für Fernbusse zu klein

23. Februar 2015 | Umwelt + Verkehr | 49 Kommentare

Vor fünf Jahren hat ist direkt neben dem Hauptbahnhof der neue Busbahnhof entstanden. Vier Millionen Euro wurden in das futuristisch anmutende Bauwerk investiert.
Busbahnhof
Allerdings hat beim Bau niemand mit der Liberalisierung des Busmarkts und dem Boom von Fernbussen gerechnet. 13 Linien mit 80 Kursen fahren die Saalestadt derzeit an. Halten müssen die Fernbusse ganz am Rand, ohne Überdachung.

Und eine Änderung ist nicht in Sicht. „Die vorhandenen überdachten Busbahnsteige (1 bis 6) ermöglichen es, bis auf Bahnsteig 6, Fernbussen nicht, das Gepäckfach zu öffnen“, so Baudezernent Uwe Stäglin auf Nachfrage der Stadtratsfraktion der Linken. „Außerdem lassen die Belegungen der Bahnsteige mit den Linienbussen von OBS und HAVAG keine längeren Standzeiten zu.“

Zwar prüft die Verwaltung derzeit, ob die Busse alternativ in der Ernst-Kamieth-Straße halten können. „Da die öffentlichen Flächen im Gehwegbereich begrenzt sind und dadurch keine Fahrgastunterstände errichtet werden können und die Gefährdung beim Einladen der Gepäckstücke durch den fließenden Verkehr nicht ausgeschlossen werden kann, stellt die Ernst-Kamieth-Straße keine wesentliche Verbesserung dar“, macht Stäglin aber wenig Hoffnung.

Print Friendly, PDF & Email

Startseite Foren Busbahnhof in Halle: für Fernbusse zu klein

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 50)
  • Autor
    Beiträge
  • #141420

    „Ich denke, in der Ernst-Kamieth-Straße wäre durchaus noch Potenzial vorhanden, einen gescheiten Knotenpunkt für Fernbusse zu schaffen.“

    Da befand sich früher auch ein Teil des ZOB.

    #141421

    Kamieth ist gegessen, seht das mal ein. Solange da am ZOB Bahnsteige frei sind zwischendurch, kann man die auch belegen. In München, was nun wirklich mehr Busverkehr hat, geht das problemlos. Nur in der Provinz mauern einige Fürsten dagegen, geht’s noch???
    Aber eben mal planen, Konzept bauen, grafisch niederlegen. Das muß man halt tun, und nicht Ausflüchte suchen…

    Übrigens steht auf dem Foto der Bus auch wohl nicht auf No. 6 und belädt trotzdem seine Gepäckbucht… geht nicht gibt es also doch nicht.
    Vielleicht hat sich der Herr St. auch nur vermessen… mit ’nem Lasermeßgerät kommt das nicht vor…

    #141452

    Wenn mal alle Beteiligten miteinander sprechen würden können wir uns das ganze Geplänkel sparen. Wie der Beitrag zeigt scheint es doch zu funktionieren. Warum muß immer alles verkompliziert werden?

    #141460

    Mürrische Busfahrer, Nötigung, die Toilette nicht zu benutzen und stundenlange Verspätungen sind heute schon Anreiz genug, diese Dumpingangebote zu meiden.

    Wie oft benutzt du diese Busse oder ist das wiedermal hörensagen?

    #141462

    Ich habe nur positives Feed Back von den Benutzern der Fernbusse.

    #141466

    Ich finde die Fernbusse ein sinnvolles Angebot für Reisende. Die Bahn hat schon vor der Liberalisierung zahlreiche Verbindungen gestrichen, teilweise hat sie sogar neue Züge eingerichtet, um der neuen Konkurrenz zu begegnen. Je mehr Reisealternativen es gibt, desto besser. Die Gründe der Verwaltung, warum die Busse nicht an den überdachten Bahnsteigen halten dürfen, scheinen mir vorgeschoben zu sein. Man lässt sich da auch eine gute Zusatzverdienstmöglichkeit entgehen.

    #141469

    Ich habe nur positives Feed Back von den Benutzern der Fernbusse.

    Ich nicht.

    #141471

    @ geraldo

    …also hörensagen. 🙂

    #141473

    Wenn das stimmt, was der VCD schreibt, dann ist das eine tüchtige Klatsche für Stäglin:

    Verkehrsclub VCD sieht ausreichend Kapazität für Fernbusse am Busbahnhof Halle

    Außerdem steigt die Bahn selbst in das Fernbusgeschäft ein, da gibt es gar keine gründe mehr, den derzeitigen Busbahnhof maximal zu nutzen.

    #141474

    Wolli, wenn du dir das Bild genau anschaust, siehst du. dass der Platz zu knapp ist. Nicht das Fach vorn, sondern das Fach hinten.

    #141480

    Für eine Strecke von Halle nach Dresden oder von Halle nach Berlin würde ich so einen Bus schon benutzen aber für eine Langstrecke nicht. Wenn schon 9Stunden unterwegs, dann lieber mit dem Zug. 🙂

    #141486

    Wenn das stimmt, was der VCD schreibt, dann ist das eine tüchtige Klatsche für Stäglin:

    Außerdem steigt die Bahn selbst in das Fernbusgeschäft ein, da gibt es gar keine gründe mehr, den derzeitigen Busbahnhof maximal zu nutzen.

    Wenn der Bus richtig herum ran fährt, damit im Regen die Leute nicht nass werden, dann dürfte die Klappe in der Tat dem Dach sehr nah kommen.

    Man sieht ja auch beim rechten Bus wie nah die Busse eigentlich an den Bordstein fahren, damit die Leute besser in den Bus kommen.

    Wenn also die baulichen Vorteile nicht nutzbar sind, spricht in der Tat nichts gegen die Ernst-Kamieth-Straße.

    #141489

    Ich erlaube mir kein fachliches Urteil, es steht jedenfalls die Aussage des VCD gegen die Aussage von Stäglin.
    Ob ein Forenteilnehmer einen Fernbus benutzt oder ein Urteil eines Fernbusreisenden gehört hat, ist völlig irrelevant.

    #141494

    @ geraldo

    …also hörensagen. :-)

    Mehrmals gefahrene Schwiegertochter, das ist schon ein vergleichsweise kurzer Draht zur Information.

    #141495

    Ich erlaube mir kein fachliches Urteil, es steht jedenfalls die Aussage des VCD gegen die Aussage von Stäglin.
    Ob ein Forenteilnehmer einen Fernbus benutzt oder ein Urteil eines Fernbusreisenden gehört hat, ist völlig irrelevant.

    Du legst also fest, was im Leben aller Menschen relevant zu sein hat?

    #141496

    Wie kommst Du denn darauf, habe ich mich so unklar ausgedrückt, ob jemand den Fernbus benutzt ist doch völlig seine Sache, für die Entscheidung aber, ob die Fernbusse am vorhandenen Busbahnhof halten, ist das ohne Einfluss.

    #141504

    Die ursprüngliche Frage war aber, ob mittels öffentlicher Gelder ein Aus- oder Neubau zugunsten dieser fragwürdigen Verkehrsanbieter finanziert werden sollte.

    #141515

    So wie das auf dem Foto kommt, geht die Klappe voll auf. An einer Säule könnte(!) es etwas eng werden, dann müßte man vielleicht mal messen, wie weit der Bus noch vorfahren kann, um deben der Säule zu öffnen. Zwischen den Säulen scheint es jedenfalls genug platz zu geben.
    Von daher sind andere Argumente nötig, um hinderlich zu sein…

    es darf nicht gesagt werden, es geht nicht, sondern was muß getan werden, damit es geht.

    Etwas mehr positives Feedback der Stadtverwaltung ist unbedingt erforderlich, auch mal vor Ort am Objekt zu messen. Und natürlich dann eine entsprechende Einweisung des Fahrpersonals…

    #141519

    So wie das auf dem Foto kommt, geht die Klappe voll auf. An einer Säule könnte(!) es etwas eng werden, dann müßte man vielleicht mal messen, wie weit der Bus noch vorfahren kann, um deben der Säule zu öffnen. Zwischen den Säulen scheint es jedenfalls genug platz zu geben.
    Von daher sind andere Argumente nötig, um hinderlich zu sein…

    Noch mal, die Busse müssen verkehrt herum da rein. Zudem halten die Busse damit im Rücken der Passagiere die zwischen sich und dem Bus dann eine schicke Glaswand haben.

    Der Busbahnhof ist für diese Art der Busse nicht gebaut, was nun dagegen Spricht die Fernbusse einfach in die Ernst-Kamieth-Straße zu packen weiß ich auch nicht. Da kann er immerhin an die Bordsteinkante heran um den Leuten den EInstieg zu erleichtern.

    Einen Eindruck von dem Platz dort bekommt man hiermit (man beachte das ein Fernbus deutlich größer als ein Linienbus ist):

    HAVAG-Streik am Montag: Nahverkehr liegt komplett lahm, OBS als Alternative

    #141524

    So wie das auf dem Foto kommt, geht die Klappe voll auf.

    Es ist ja auch ein hallescher Bus.

    #141532

    Es ist ja auch ein hallescher Bus.

    Vermutlich meint er den Fernbus links, der auch die Klappe offen hat.

    #141535

    Ich sehe gerade meinen Fehler. Ein Bild von vorne wäre aber hilfreich um zu sehen ob auf beiden Seiten alle Klappen Problemlos aufgehen. Ansonsten schauen wir mal ob Herr Stäglin konkreter wird.

    #141537

    Da braucht man keinen Zollstock, um festzustellen, dass die Bussteige für Gepäckbeladung nicht ausgelegt sind.

    #160735

    Regelmäßige Direktverbindungen von Halle gibt es mittlerweile nach

    • Meinfernbus/Flixbus: Bayreuth, Braunschweig, Berlin, Dresden, Dortmund, Düsseldorf, Essen, Garmisch-Partenkirchen, Gera, Hannover, Innsbruck, Leipzig, Magdeburg, Merseburg, München, Nürnberg, Weißenfels, Zeitz
    • Postbus: Augsburg, Berlin, Erfurt, Frankfurt/M, Freiburg, Hamburg, Jena, Karlsruhe, Leipzig, Lüneburg, Magdeburg, Mannheim, München, Nürnberg, Potsdam, Straßburg, Wolfsburg
    • Berlinlinienbus: Berlin, Dresden, Erfurt, Frankfurt, Gießen, Hamburg, Jena, Leipzig, Magdeburg // Bulgarien

    Irrtümer möglich.

    #160748

    Ich denke mal, der UFO Landeplatz ist genauso ein „Kunstwerk“ wie das MMZ, so das ein einfacher Umbau und eine Neugestaltung nicht so einfach möglich ist.
    und die Liberalisierung des Fernbusunwesens war eine Forderung der Neoliberalen, daher kann die Umsetzung dieser Forderung durch diese Bundesregierung niemanden wirklich überrascht haben. 😉

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 50)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.