Bürgerversammlung: Lessingstraße wird zur Umleitung für das Steintor

4. Juli 2014 | Umwelt + Verkehr | 6 Kommentare

Voraussichtlich im kommenden Jahr starten die Arbeiten zur umfangreichen Sanierung der Steintor-Kreuzung. In dieser Zeit soll die Lessingstraße teilweise als Umleitungsstrecke dienen.
Lessingstraße
Bereits in Kürze startet die Ertüchtigung der Straße. Zunächst werden neue Trinkwasserleitungen in der Lessingstraße verlegt, anschließend der Fahrbahnbelag erneuert.

Die Stadtwerke wollen deshalb die Anwohner über die Baumaßnahmen in der Lessingstraße und das Stadtbahn-Programm am Steintor informierten. Die Bürgerversammlung dazu findet am Montag, 7. Juli 2014, von 17 bis 18 Uhr statt. Am der Veranstaltung werden unter anderem Vertreter der Stadt Halle, der HAVAG, der HWS, der Projektsteuerung Bureau Veritas, der beauftragten Baufirma und der Bauleitung teilnehmen.

Anwohner fürchten den Wegfall von Parkplätzen sowie eine Gefährdung der Kinder auf dem Schulweg.

Print Friendly, PDF & Email

Startseite Foren Bürgerversammlung: Lessingstraße wird zur Umleitung für das Steintor

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • #105377

    Voraussichtlich im kommenden Jahr starten die Arbeiten zur umfangreichen Sanierung der Steintor-Kreuzung. In dieser Zeit soll die Lessingstraße teilwe
    [Der komplette Artikel: Bürgerversammlung: Lessingstraße wird zur Umleitung für das Steintor]

    #105378

    Dafür bekommen sie doch endlich mal eine anständige Straße, die bisher nur eher dörflichen Charakter hatte…

    #105379

    Drohen nun Straßenausbaubeiträge??

    #105383

    Soll nun die Lessingstraße in ihrem alten Zustand erhalten bleiben, weil von irgend jemanden die Oma schon mit der Schwalbe dort gefahren ist?

    #105445

    Es drohen mit Sicherheit Straßenausbaubeiträge, wenn es sich um einen grundhaften Ausbau handelt. Die Stadt wird schließlich keinen Präzedenzfall schaffen wollen, auf den sich alle anderen wegen Gleichbehandlung berufen könnten.

    #105447

    Es drohen mit Sicherheit Straßenausbaubeiträge, wenn es sich um einen grundhaften Ausbau handelt. Die Stadt wird schließlich keinen Präzedenzfall schaffen wollen, auf den sich alle anderen wegen Gleichbehandlung berufen könnten.

    Und? Die bezahlen die Hauseigentümer. Inwieweit diese die Mieten steigern können, ist eine ganz andere Frage.

    #105448

    Wer hat denn etwas gegenteiliges behauptet?

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.