Bürgerinitiative will Anwohner-Parken im Paulusviertel

26. März 2015 | Umwelt + Verkehr | 4 Kommentare

Schon jetzt ist die Parksituation im Paulusviertel angespannt. Mit der Eröffnung des Steintor-Campus wird mit einer Verschärfung gerechnet. Die Bürgerinitiative Paulusviertel wiederholt deshalb ihren Vorschlag, für die besonders beanspruchten Quartiere im Paulusviertel „Anwohnerparken“ einzuführen. Künftig sollen hier also nur noch Anwohner mit einem entsprechenden Ausweis parken dürfen.

Die Umsetzung dieses auch von der Verwaltung ins Gespräch gebrachten Vorhabens dulde jetzt keinen Aufschub mehr. Eine wirkliche Entlastung könne allerdings nur erfolgen, wenn gleichzeitig an alle Bürger und vor allem die Nutzer des Geisteswissenschaftlichen Zentrums appeliert werden, verstärkt die Nahverkehrsmittel zu nutzen und auf die Benutzung von PKW zu verzichten. Anders werde sich auch in Zukunft das Parkplatzproblem im Paulusviertel und anderen engbebauten Stadtvierteln in Halle nicht lösen lassen, so die Bürgerinitiative.

Print Friendly, PDF & Email
4 Kommentare

Kommentar schreiben