Berliner Straße wieder Baustelle: Leitungen werden erneuert

2. April 2015 | Umwelt + Verkehr | 1 Kommentar

Vor 5 Jahren wurde die Berliner Straße in Halle-Diemitz mit Hilfe des Konjunkturpakets saniert, das alte Kopfsteinpflaster wurde durch Flüsterasphalt ersetzt.

Nun wird die Straße wieder zur Baustelle. Die Hallesche Wasser und Stadtwirtschaft GmbH (HWS) wird eine neue Trinkwasserleitung und einen neuen Mischwasserkanal verlegen. Die Arbeiten beginnen am 7. April im Bereich des Eisenbahnüberganges und werden bis Juli 2015 andauern. Die Berliner Straße wird für die Dauer der Baumaßnahme halbseitig gesperrt. Der Verkehr wird an der Baustelle vorbei geführt. Das Unternehmen der Stadtwerke Halle investiert in diese Modernisierungsmaßnahme der Infrastruktur etwa 400.000 Euro.

Dank einem speziellen Verfahren werden die Gleise der Deutschen Bahn AG unterirdisch gequert, ohne den Bahnverkehr einzuschränken. Die Einbindungen in die bestehenden Ver- und Entsorgungsnetze sowie die Kanalverlegung bis auf Höhe der Tankstelle erfolgen in offenen Baugruben. Die Grundstücke in diesem Bereich werden an den neuen Mischwasserkanal angebunden.

Die neue Trinkwasserleitung ersetzt die ca. 100 Jahre alte Wasserleitung. Der Kanalbau ist eine wichtige Investition in den Umweltschutz und dient gleichzeitig der Verbesserung der Entwässerungsbedingungen in diesem Bereich. Der Kanal ersetzt den in seiner Bausubstanz geschädigten Altkanal.

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben