Bahnstreik: viele Züge in Halle fallen aus

15. Oktober 2014 | Umwelt + Verkehr | 3 Kommentare

Der Streik der Lokführer-Gewerkschaft GdL trifft auch den Hauptbahnhof in Halle (Saale). Seit 14 Uhr stehen die meisten Räder stillt, fallen die Züge aus.

Zumindest für die wichtigsten Verbindungen wird aber ein Schienenersatzverkehr geboten. So rollen Busse von Halle über die Dörfer nach Leipzig parallel zur S-Bahn-Strecke.

Doch auch wenn der Lokführerstreik erst 14 Uhr begann, fielen schon am Vormittag zahlreiche Züge aus. Grund ist der von der Deutschen Bahn als Reaktion auf den Streik eingesetzte Notfahrplan. „Während die GDL die Öffentlichkeit 20 Stunden vor dem Streik informiert hat, um den Reisenden eine alternative Planung zu ermöglichen, hat das perfide DB-Management klammheimlich den Eisenbahnverkehr genau in der Zeit eingestellt, in der die Reisenden ihre Ziele noch erreichen wollten“, schimpft der GdL-Bundesvorsitzende Claus Weselsky.

Print Friendly, PDF & Email
Tags:,
3 Kommentare

Kommentar schreiben