Bahnstreik trifft auch Halle, Regionalverkehr rollt teilweise

6. November 2014 | Umwelt + Verkehr | Keine Kommentare

Der Streik der Lokführergewerkschaft GDL trifft auch den halleschen Hauptbahnhof. Viele Verbindungen fallen aus. Noch bis Montagmorgen 4 Uhr sollen die Proteste andauern.
bahnstreik 6 november
Im Gegensatz zu den vergangenen Streik hat die Bahn diesmal den Notfahrplan in die Anzeigesysteme eingepflegt. So stehen an der großen Tafel in der Bahnhofshalle viele Züge, die fahren.

Möglich waren hauptsächlich Verbindungen im Nahverkehr, IC und ICE wurden zumindest am Donnerstagmorgen gar nicht angezeigt. Nach Leipzig fahren im stündlichen Wechsel S-Bahnen und Züge. Auch nach Eisleben und Sangerhausen setzte die Bahn als Ersatz einen Bus ein.

Wer viel Geduld und Zeit hat, kann auch auf Privatbahnen ausweichen. Der Harz-Elbe-Express rollt planmäßig. Über den HEX kann man von Halle aus mit umsteigen in Halberstadt auch Magdeburg erreichen. Jedoch brauchen die HEX-Züge dafür drei Stunden. Alternativen sind oft auch Fernbusse. Deren Anbieter witterten ein Geschäft, unmittelbar nach der Streikankündigung der Bahn verdoppelten sich die Preise.

Print Friendly, PDF & Email
Tags:, ,

Kommentar schreiben