Ausschreibung für neue Bus-Haltestellen in Heide-Nord gestartet

18. September 2015 | Umwelt + Verkehr | Ein Kommentar

Möglicherweise noch in diesem Jahr wird sich die Busanbindung des zweiten Wohnkomplexes in Heide-Nord verbessern.
heidenord
Die Leistungen für die Optimierung der Buserschließung seien derzeit in der Ausschreibung, so Baudezernent Uwe Stäglin. Bei einem annehmbaren Ausschreibungsergebnis „können die Haltestellen noch dieses Jahr gebaut werden. Sollte witterungsbedingt eine Realisierung nicht möglich sein, werden die Haltestellen nach der Frostperiode spätestens im Frühjahr 2016 errichtet“, so Stäglin. Zwei neue Haltestellen sind geplant.

Vorgesehen ist, dass künftig die Busse einen Rundkurs ab Kolkturmring über Grashalmstraße, den Grasnelkenweg zur Dreizahnstraße und zurück zum Kolkturmring fahren. Die neuen Haltestellen sollen im Kreuzungsbereich Kolkturmring/Grashalmstraße sowie in der Dreizahnstraße im Bereich des LEO-Einkaufszentrums entstehen.

Derzeit halten die Busse der Linien 21 und 22 ganz am Rande des Wohngebiets im Kolkturmring. Für Anwohner heißt das, sie müssen teilweise mehr als einen halben Kilometer zur Haltestelle laufen. Durch die Änderung der Route halten die Busse künftig direkt an den Wohngebäuden.

Geprüft wurden im Vorfeld auch zwei weitere Alternativvarianten. Die getesteten Routen über die Waldmeisterstraße sowie über den Lunzbergring scheiden aus. Beide Straßen sind laut Verwaltung zu eng für den Busverkehr.

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar