Ausbau Salzmünder Straße: am 3. August geht es los

22. Juli 2015 | Umwelt + Verkehr | Keine Kommentare

Halle – die Stadt der Großbaustellen. Am 3. August folgt die nächste Baustelle. Dann wird der Kreuzungsbereich Salzmünder Straße / Lieskauer Straße / Alfred-Oelßner-Straße zu einem Kreisverkehr ausgebaut.
DSC_0073
Angelika Förster, Leiterin Fachbereich Bauen sagte: „Wir haben lange Zeit über diesem Vorhaben gebrütet.“ Es sei wichtig, dass die Straße ausgebaut werde, jedoch seien die städtischen Kassen leer. Deshalb gehe es zunächst nur mit dem ersten Bauabschnitt am Knotenpunkt los. Rund 1,5 Millionen Euro werden verbaut, 125.000 Euro müssen die Anwohner über Ausbaubeiträge tragen. Ausgeführt werden die Arbeiten durch die Naumburger Bauunion.

Die Leistungsfähigkeit des Knotens gerade im Berufsverkehr sei mangelhaft, Gehwege teilweise nicht vorhanden, die Bushaltestelle nicht barrierefrei und die Regenentwässerung mangelhaft. Die Lieskauer Straße wird von der Salzmünder Straße bis zu den Gleisen ausgebaut. Die Alfred-Oelßner-Straße erhält nur im Einmündungsbereich eine neue Fahrbahn.
salzmünder
Der kleine Kreisverkehr habe sich laut Planern als die beste Variante herausgestellt. An allen Einmündungen zum Kreisverkehr wird es Fußgängerüberwege geben, die auch beleuchtet sind und so Abends und Nachts mehr Sicherheit bieten. Geprüft worden sei auch eine Ampel. Die Hallesche Wasser und Stadtwirtschaft (HWS) wird Abwasserkanäle und Trinkwasserleitungen erneuern. Die Fahrbahn wird 6.50m breit, die Gehwege 2.50 am Kreisverkehr und im restlichen Bereich 3.00m als gemeinsamer Geh- und Radweg mit Betonsteinpflaster. Verlegt werden zudem Leerrohre, um hier später problemlos Glasfaserkabel für schnelles Internet verlegen zu können. Daneben wird ein neuen Regenwasserkanal mit 60 bis 120 Zentimetern Durchmesser gebaut.

Nach derzeitiger Planung werden die Arbeiten von August 2015 bis November 2016 dauern, möglicherweise auch mit einer Winterpause. Der Kreuzungsbau wird dabei in acht unterschiedliche Abschnitte eingeteilt, um eine Befahrbarkeit zu gewährleisten. Dazu werden auch Behelfsfahrbahnen eingerichtet. Der Verkehr wird fast die ganze Zeit aufrecht erhalten und über Ampeln geregelt. Lediglich die Alfred-Oelßner-Straße muss während der Bauzeit abgekoppelt werden. Für einen gewissen Zeitraum wird aber auch die Salzmünder Straße zwischen Am Brunnen und Lieskauer Straße für den Ausbau gesperrt, voraussichtlich 10 Wochen zwischen August und November 2016. Während der Bauarbeiten fahren die Busse meist normal, teilweise werden die Haltestellen aber verlegt. Zur Sperrung im Herbst 2016 erfolgt eine Umleitung über die Franz-Mehring-Straße.

Der Fernverkehr soll ab Seepark über Lieskau umgeleitet werden, um die Verkehrsbelastung zur Bauzeit zu reduzieren.

Geplant ist im weiteren Verlauf, die Salzmünder Straße bis zum Heidebahnhof auszubauen. Dafür soll im kommenden Jahr die weitere Planung erfolgen. Sobald Mittel zur Verfügung stehen, wird weitergebaut. Einen Zeitraum kann die Stadt noch nicht nennen. „Im Moment steht dafür noch kein Geld bereit“, so Angelika Förster.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben