Änderungen bei der Mitteldeutschen S-Bahn zum Fahrplanwechsel

3. Dezember 2015 | Umwelt + Verkehr | 2 Kommentare

Mit Fahrplanwechsel am 13. Dezember treten einige Änderungen in Kraft. Auf diversen Linien gibt es Verbesserungen wie zusätzliche Fahrten und größere Fahrzeug-Kapazitäten. Die hallesche S-Bahn S7 fährt nur noch zwischen Nietleben und Hauptbahnhof.

Grundlage für das verbesserte Angebot auf der Linie S 2 ist die entsprechende Beauftragung durch die Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt GmbH (NASA GmbH) und den Zweckverband für den Nahverkehrsraum Leipzig (ZVNL). Durch Verzögerungen beim Vergabeverfahren für die verlängerte Linie S 2 können auf dieser S-Bahn-Linie die vorgesehenen neuen Fahrzeuge vom Typ Talent II erst im Sommer 2016 in Betrieb genommen werden. Bis es soweit ist, wurde von DB Regio in enger Abstimmung mit der NASA GmbH und dem ZVNL ein hochwertiges Ersatzkonzept ausgearbeitet. Die zum Einsatz kommenden Züge sind meist klimatisiert und haben einen Tiefeinstieg. Es handelt sich dabei fast ausschließlich um moderne Doppelstockzüge.
DB Regio betreibt die S-Bahn Mitteldeutschland auf der Grundlage von Verkehrsverträgen mit den Aufgabenträgern der Länder Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg: Zweckverband für den Nahverkehrsraum Leipzig (ZVNL), Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt GmbH (NASA GmbH), Nahverkehrsservicegesellschaft Thüringen (NVS), Zweckverband Verkehrsverbund Mittelsachsen (ZVMS), Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) und dem Zweckverband Verkehrsverbund Oberelbe (ZVOE). Diese entscheiden, wie viele Züge in welcher Ausstattung auf welchen Strecken fahren.
Darüber hinaus gibt es auch bei allen anderen S-Bahn-Linien diverse Anpassungen. Umgestellt wird zum Fahrplanwechsel auch die Taktfolge im City-Tunnel Leipzig. Statt bisher zur Minute 05, 10, 15,… fahren die S-Bahnen ab 13. Dezember ab Leipzig Hauptbahnhof (tief) dann zur Minute 03, 08, 13,… im 5-Minuten-Takt durch den City-Tunnel.

Die veränderten Linienverläufe im Überblick:
S 1 Leipzig Miltitzer Allee/LeipzigMesse—Stötteritz
Die S 1 verkehrt neu bis Leipzig Stötteritz. Der bisherige Streckenabschnitt ab Leipzig-Stötteritz nach Wurzen/Riesa wird künftig durch die S 4 bedient.
S 2 Dessau Hbf—Bitterfeld—Delitzsch—Leipzig Hbf (tief)—Connewitz—Markkleeberg-Gaschwitz
Die S 2 wird verlängert und fährt statt bis Bitterfeld nun weiter bis nach Dessau. Der Halt Leipzig-Nord wird in den kommenden 2 Jahren baubedingt nicht von der S2 bedient.
S 3 Halle-Trotha—Halle (Saale) Hbf—Schkeuditz–Leipzig Hbf (tief)—Borna—Geithain
Die S3 beginnt neu in Halle-Trotha (bisher S7) und verkehrt über Halle (Saale) Hbf. und Leipzig bis nach Borna/Geithain (bisher S4). Der Haltepunkt Wohnstadt Nord wird nicht mehr durch die S-Bahn bedient.
S 4 Riesa—Wurzen—Stötteritz—Leipzig Hbf. (tief)—Thekla—Eilenburg—Torgau—Hoyerswerda
Die S 4 startet in Hoyerswerda und verkehrt künftig weiter bis nach Wurzen/Riesa (bisher S1).
S 5 Halle (Saale) Hbf—Leipzig/Halle—Flughafen—Leipzig Hbf. (tief)—Altenburg—Zwickau (Sachs) Hbf.
S 5 X Leipzig/Halle Flughafen—Leipzig Hbf. (tief)—Altenburg—Zwickau (Sachs) Hbf.

Die Linien werden getauscht. Die S5 beginnt neu in Halle (Saale) Hbf., die S5X in Leipzig/Halle Flughafen, beide verkehren weiter bis nach Zwickau.
S 7 Halle (Saale) Hbf.—Halle-Nietleben
Die S 7 verkehrt jetzt im Abschnitt Halle (Saale) Hbf.—Halle-Nietleben. Der Abschnitt vom Hauptbahnhof nach Halle-Trotha wird ohne Bedienung des Haltepunktes Wohnstadt Nord in die S 3 übernommen

Print Friendly, PDF & Email
Tags:
2 Kommentare

Kommentar schreiben