24-Stunden-Streik bei Bussen und Straßenbahnen: Hallenser laufen

25. Februar 2013 | Umwelt + Verkehr | 3 Kommentare

Am Montagmorgen 3 Uhr hat der 24stündige Streik im Nahverkehr in Halle (Saale) begonnen. Bis Dienstagmorgen 3 Uhr werden keine Busse und Straßenbahnen der Halleschen Verkehrs AG (HAVAG) fahren.

Die Gewerkschaft ver.di fordert für die Beschäftigten eine Erhöhung der Löhne um mindestens 350 Euro. Derzeit verdienen die Straßenbahnfahrer in der Saalestadt zwischen 1.500 und 2.300 Euro brutto im Monat. Außerdem will die Gewerkschaft eine Reduzierung der Wochenarbeitszeit auf 38 Stunden sowie eine Begrenzung der maximal möglichen Dienstschichtlänge auf 10 Stunden.

Zumindest eine Notversorgung ist in Halle aber gewährleistet. Auf den Hauptrouten ist der OBS unterwegs. Außerdem fährt die S-Bahn wie gewohnt. Daneben hat die Taxizentrale ihr Angebot aufgestockt. 220 Taxen sind heute Morgen im Stadtgebiet unterwegs.

Fahrplan-Alternativen
(Hinweis: bei den Buslinien fahren nur jene mit dreistelligen Liniennummern! Busse mit zweistelligen Nummern bei den Links sind nicht unterwegs und werden bestreikt! Ein Klick auf die Haltestellennamen öffnet die Fahrpläne.)
Ammendorf

An der Feuerwache

Berliner Brücke

Bruckdorf

Büschdorf / Spargelweg

Dautzsch

Dölau / Alfred-Ölßner-Straße

Franckeplatz

Freiimfelder Straße

Hauptbahnhof / ZOB

Kastanienallee Neustadt

Mark-Twain-Straße

Nietleben

Reideburg

Rosengarten

S-Bahnhof Neustadt

S-Bahnhof Zscherbener Straße

Schwimmhalle Neustadt

Silberhöhe

Steintor

Steintorbrücke

Südstadt

Trotha

Trotha Bahnhof

Zoo

Print Friendly, PDF & Email
3 Kommentare

Kommentar schreiben