Autofahrer landen im Gleisbett und blockieren Straßenbahnen

19. September 2012 | Blaulicht, Nachrichten | 1 Kommentar

Bei einem Verkehrsunfall gestern Abend gegen 22:45 Uhr kam ein 25-jähriger Hettstedter mit seinem PKW von der Fahrbahn ab und landete im Gleisbett der Straßenbahn. Er hatte die Kreuzung Am Steintor befahren und wollte anschließend zum Rossplatz. Aufgrund des starken Regens und mangelnder Kenntnis der Örtlichkeit war für ihn wohl der genaue Verlauf der Fahrbahn nicht klar, weshalb er von dieser abkam. Der PKW Fahrer wurde nicht verletzt. Bis zum Abschleppen seines Fahrzeuges konnte die Straßenbahn Linie 1 aus Richtung Frohe Zukunft die Unfallstelle nicht passieren.

Heute Morgen gegen 5:00 Uhr kam es in der Merseburger Straße unweit der Rosengartenbrücke ebenso zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Transporter von der Fahrbahn abkam und im Gleisbett der Straßenbahn landete. Der 44-jährige Fahrer des Transporters aus Hettstedt wollte einem PKW ausweichen, welcher plötzlich von der rechten in seine linke Fahrspur wechselte. Dabei musste er scharf nach links lenken, um den Zusammenstoß zu verhindern. Durch diese Ausweichbewegung geriet er über die Gleisbettbegrenzung und kam in einem Winkel von 90° im Gleisbett zu stehen. Der 44-jährige wurde dabei nicht verletzt. Der verursachende PKW entfernte sich pflichtwidrig von der Unfallstelle. Bis zur Bergung des Transporters war die Merseburger Straße stadteinwärts für den Straßenverkehr und die Straßenbahngleise in beide Richtungen gesperrt. Ab 07:22 Uhr rollte der Verkehr wieder. Durch die Sperrung konnten auch die Straßenbahnen aus dem Depot nicht ausrücken, es kam im ganzen Stadtgebiet zu Verspätungen.

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben