Zweiter Tag der Interclub EM: Rettungsschwimmer aus Halle weiterhin erfolgreich

11. August 2015 | Sport | Keine Kommentare

Am zweiten Tag der Vereins-EM können die deutschen Sportler wieder erneut kräftig abräumen. Allen voran die Athleten, welche bereits für die Nationalmannschaft am Start waren.

Kai-Uwe Schirmer schwamm über 100m Lifesaver in einem schnellen Rennen erneut zu Gold. Eine Zeit von 52,17 Sekunden reichte hier für das oberste Treppchen. Der Hallenser Adrian Flügel holte hier Bronze (52,76 Sekunden). Bei den Damen schwamm Mona Pawelzik (Beckum) mit 1:02,24 min auf den 4. Platz.

Über 100m kombinierte Rettungsübung konnten sich die halleschen Sportler in den Vordergrund stellen. Josuha Perling schwamm hier erstmals zu Vereins-EM Gold (1:02,47 min.) Sein Teamkamerad Adrian Flügel holte auf die Strecke die Silber Medaille (1:02,87 min). Bei den Damen konnte sich Anke Palm (Halle)noch einmal steigern und schwamm auf den Silber Rang, mit einer Zeit von 1:14,09 min. Ihre Teamkameradin Jessica Grote (1:16,64 min.) gewann die Bronze Medaille.

Kai-Uwe Schirmer konnte auch über 100m Retten mit Flossen dominieren. Mit 46,09 Sekunden schwamm er zu Vereins-EM Gold. Adrian Flügel konnte hier erneut auf den zweiten Platz, mit 47,66 Sekunden schwimmen.

Bei den Damen überraschten Kerstin Lange (56,87 Sekunden/Harsewinkel) und Lisa-Marie Kaiser (57,89 Sekunden/Luckenwalde). Beide schwammen absolute Bestzeiten auf dieser Strecke und konnten sich auf den Plätzen zwei und drei einordnen.

Bei den Staffeln räumten die Hallenser kräftig ab. Die Damen (Zeit: 1:25,38 min) dominierten die 4x25m Puppenstaffel und gewannen Vereins-EM Gold. Die Damen der DLRG Magdeburg wurden hier Dritte (1:29,72 min). Die Herren der DLRG Halle-Saalekreise wurden Zweiter (1:07,92 min), gefolgt von der DLRG Schloss-Holte Stukenbrock (1:10,68 min).

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben