Wildcats verlieren Ostderby in Zwickau

14. September 2014 | Sport | Keine Kommentare

Fünfzehn sehr starke Minuten reichten nicht aus, um das Ostderby gegen den BSV Sachsen Zwickau erfolgreich zu gestalten. Die Handballerinnen vom SV UNION Halle-Neustadt verloren 29:33. Ein zwischenzeitlicher Rückstand von zehn Toren war am Ende zu groß für die Wildcats. In der 45. Minute sah es nach einer deutlichen Auftaktniederlage aus. Union-Coach Gluver: „Ich bin absolut nicht zufrieden mit der Abwehr und der Chancenauswertung. Das Spiel hat uns gezeigt, wo wir noch hart arbeiten müssen.“

Bereits vor dem Spiel stand fest, dass Patrycja Mikszto aufgrund einer muskulären Verletzung nicht im Aufgebot stehen wird. Für die polnische Torhüterin stand die sehr junge und in der Bundesliga noch unerfahrene Maria Friedrichs zwischen den Pfosten. Die Wildcats lagen von Beginn an im Hintertreffen und bekamen die starken Zwickauer Rückraumspielerinnen nur schwer in den Griff. „Achtzehn Gegentore in einer Halbzeit sind definitiv zu viel“, analysierte Jörgen Gluver nach dem Spiel die erste Halbzeit. Es klemmte aber nicht nur in der Defensive. Auch die Chancenverwertung war nicht effektiv genug. Die Wildcats scheiterten allein in der ersten Halbzeit 12-mal an der Zwickauer Torhüterin Nele Kurzke.

In der zweiten Halbzeit kamen die Wildcats schlecht aus der Kabine. Der Gastgeber erzielte viele einfache Tore über Tempogegenstöße und eine doppelte Unterzahlsituation ließ den Rückstand schnell anwachsen. Auch die körperliche Härte nahm deutlich zu, was zur Folge hatte, dass beide Hummel-Zwillinge, die bis dahin auch die meisten Tore geworfen hatten, verletzungsbedingt nicht weiterspielen konnten. Die Wildcats bewiesen aber Kampfgeist und Leidenschaft und hatten sogar noch die Chance, das Spiel beim Stand von 27:29 in der 56. Minute zu drehen. Auch Jörgen Gluver wertete dies positiv: „Die Einstellung der Mannschaft ist die richtige. Nie aufgeben und immer an einen Erfolg glauben. Das hat das Team heute nach dem deutlichen Rückstand bewiesen.“

Am nächsten Samstag ist Pflichtspielpremiere in der Erdgas Sportarena. Um 17:00 Uhr gastiert der TV
Beyeröhde an der Saale.

BSV Sachsen Zwickau vs. SV UNION Halle-Neustadt 33:29 (18:14)
Wildcats: Friedrichs , Schuhknecht, – J. Hummel 8/3, Stuparicova 4, Jäger 4/2, Möschter 3, Umbusch 2, Rupp 2, Heimburg 2, S. Hummel 2, Dietz 2, Michel, Uhlig, Dietrich
Schiedsrichter: Thomas König / Marian Teichmüller
Zeitstrafen: BSV Sachsen Zwickau: 6 – SV UNION Halle-Neustadt: 5
Siebenmeter: BSV Sachsen Zwickau: 5/6 – SV UNION Halle-Neustadt: 5/7

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben