Wildcats bestreiten gemeinsame Trainingseinheit mit Saale Bulls

25. Februar 2014 | Sport | Keine Kommentare

Die Wildcats haben hart gekämpft, um wenigstens einen Punkt gegen den TV Nellingen mitzunehmen. Am Ende gingen die Schützlinge von Interimstrainerin Bianka Eckardt erneut leer aus.

SV Union Halle-Neustadt

SV Union Halle-Neustadt

Es ist bereits die fünfte Niederlage der Wildcats, die mit weniger als zwei Toren Differenz entschieden wurde. Die Enttäuschung nach der knappen 32:33-Niederlage war denkbar groß. Mehrfach bot sich den Hallenserinnen im Spielerverlauf die Chance, eine Wende einzuleiten. Diese blieben aber ungenutzt, sodass sie während der gesamten Partie nicht einmal in Führung gehen konnten. Wiederholt standen sich die Wildcats selbst im Weg oder haderten mit der ein oder anderen fragwürdigen Schiedsrichterentscheidung. Trainerin Bianka Eckardt blickt trotzdem positiv in die Zukunft: „Wir müssen das Spiel abhaken und uns auf unser Heimspiel gegen Zwickau konzentrieren. Die kämpferische Einstellung meiner Mannschaft hat gestimmt und war deutlich besser als noch in der Vorwoche in Rosengarten.“

Eine perfekte Möglichkeit, um auf andere Gedanken zu kommen, bietet sich am Dienstag, den 25. Februar 2014. Ab 17:30 Uhr werden die Wildcats im Eiszelt in Halle-Bruckdorf eine gemeinsame Trainingseinheit mit den Saale Bulls absolvieren. Vor den Augen der Presse- und Medienvertreter werden die Bundesliga-Handballerinnen zeigen, dass sie nicht nur auf dem Parkett, sondern auch auf dem Eis eine gute Figur machen. In der nächsten Woche wird gewechselt und die Saale Bulls müssen sich bei einer Trainingseinheit der Wildcats beweisen. „Das Eishockey und der Handball haben in Halle einen großen Stellenwert. Von daher wollen wir auch, dass die Mannschaften untereinander in Kontakt kommen und sich gegenseitig unterstützen“, erklärt Pressesprecher Marcel Gohlke die Trainingspartnerschaft. Bereits in den letzten Wochen gab es mehrere Aktionen zwischen dem MEC Halle 04 und dem SV UNION Halle-Neustadt. Vor allem Torhüterin Patrycja Mikszto bekennt sich als echter Eishockey-Fan: „Ich versuche, bei jedem Heimspiel der Saale Bulls dabei zu sein. Die Mannschaft und auch die Stimmung im Eiszelt in Halle-Bruckdorf sind einfach toll und bei der besonderen Trainingseinheit freue ich mich, die Mannschaft auch persönlich mal kennenzulernen.“

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben