USV Halle Rhinos vor Regionalliga-Auftakt

27. September 2013 | Sport | Keine Kommentare

Am Sonntag, den 29. September, ist die Sommerpause endlich vorbei: Nach fünf Wochen anstrengender Vorbereitung startet der aktuelle Landesmeister von Sachsen-Anhalt in die neue Basketball-Saison. Zum Regionalligaauftakt empfangen die USV Halle Rhinos in der altehrwürdigen Burgstrasse die Bundesligareserve von Eintracht Stahnsdorf. Spielbeginn ist am Sonntag um 16:00 Uhr. Einlass ist ab 15:15Uhr.

Beim Auftaktspiel haben die USV Rhinos mit der zweiten Mannschaft von RSV Eintracht Stahnsdorf gleich einen unangenehmen Gegner vor der Brust. Die Bundesligareserve von Stahnsdorf geht traditionell mit einer sehr jungen Mannschaft in der zweiten Regionalliga an den Start, wobei die Entwicklung der Perspektiv-Spieler dabei im Vordergrund steht, welche mittel- und langfristig an das Niveau der 2. Bundesliga herangeführt werden sollen. Einer dieser Perspektiv-Spieler ist der ehemalige U18-Nationalspieler Erik Müller, welcher letzte Saison Topscorer mit knapp 22 Punkten in der zweiten Regionalliga Ost war. Ebenfalls aufpassen müssen die Rhinos auf den 2,08 Center Robin Jorch sowie Aufbauspieler Niko Schumann, die beide auch im Kader der ersten Mannschaft stehen.

Bei den USV Halle Rhinos ist die Anspannung vor dem Start in die Regionalliga förmlich zu spüren. Die Rhinos haben sich mit Rückkehrer Felix Heise einen zweitligaerfahrenen Spieler in ihre Reihen geholt, der dem Team vor allem in der Verteidigung weiterhelfen soll. Heise, der von den Braunschweig Phantoms an die Saale wechselt, ist gleichzeitig der neue FSJler beim USV Halle Basketball und wird die Sektion in all ihren Bereichen unterstützen. Außerdem hat man sich in der Breite verstärkt. Mit Felix Zapf (1.BV Gera 66 / Oberliga Thüringen), Daniel Seidel (HSC 96) und den drei NBBL-Spielern Max Streblow, Richard Wache und Seweryn Sroczynski vom MBC, hat sich Coach Brumme zusätzliche Alternativen bekommen. Offen ist noch die Verpflichtung von Frieder Diestelhorst. Der Flügelspieler der letzte Saison bein den BSW Sixers aktiv war, liebäugelt damit, für die Saalestädter aufzulaufen. Es gab bereits erste Gespräche mit USV-Trainer Alexander Brumme. Die endgültige Entscheidung darüber soll in den nächsten Tagen fallen.

Das Ziel in der ersten Saison ist natürlich der Klassenerhalt und sich langfristig in der Regionalliga zu etablieren. Die Rahmenbedingungen dafür wurden durch den Umzug in die Burgstraße langfristig geschaffen. Zudem konnten mit Staffcoach, der Saalesparkasse und dem langjährigen Partner Restaurant Delphi drei zuverlässige Partner gefunden werden, die das ganze Unternehmen finanziell absichern.

USV-Trainer Alexander Brumme hat vor dem ersten Saisonspiel mit einigen Personalproblemen zu kämpfen. Ausfallen wird auf jeden Fall Leistungsträger Robert Dölle, der sich gegen Jena im Vorbereitungsspiel eine Bänderverletzung zuzog und für 3-4 Wochen ausfallen wird. Auch hinter anderen Spielern steht teilweise aufgrund von Studium oder Verletzungen noch ein Fragezeichen.

Unterstützt werden die Rhinos diese Saison auch wieder von den Cheerleadern der Wild Fire Angels. Einlass wird ab 15:15Uhr sein. Dort haben Besucher auch die Chance, an der Kasse die Rhinos-Dauerkarte vor Ort zu sichern. Ebenso können Fans sich vor und nach dem Spiel auf einer Holzwand mit Edding verewigen und somit ein Stück des „RhinosKreativStudio“ werden!

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben