Stadtbad: CDU setzt sich für Erhalt ein

1. November 2012 | Sport | 1 Kommentar

Die Schließung der Frauenhalle im Stadtbad wird nun auch den halleschen Stadtrat beschäftigen. Die CDU-Fraktion fordert ein tragfähiges Konzept ein, mit dem das öffentliche Schwimmen und der Schwimmunterricht im Stadtbad langfristig sichergestellt werden können. Die Stadtverwaltung soll die Bäder Halle GmbH – die Stadtwerke-Tochter betreibt die städtischen Bäder – dabei unterstützen.

Vor zwei Wochen war die Frauenhalle wegen Mängeln in der Deckenkonstruktion gesperrt worden. Betroffen davon sind mehrere Vereine, auch das öffentliche Schwimmen wurde eingekürzt, weil sich nun alle Nutzer in der Männerhalle tummeln.

Gestartet wurde außerdem eine Petition für ein Bürgerbegehren. 170 Nutzer haben unterschrieben. Allerdings müssen für ein erfolgreiches Bürgerbegehren mindestens 10.000 Hallenser ihre Unterschrift geleistet haben. Abstimmen kann man hier.

Weiterführende Artikel:
Stadtbad: Bürgerbegehren zum Erhalt geplant
Vereine: Stadtbad wurde schon im Vorfeld „freigelenkt“
Stadtwerke wollen Stadtbad weiter betreiben und hoffen auf Fördermittel
Stadtbad: Frauenhalle wird wegen Einsturzgefahr geschlossen

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben