Martyna Rupp kommt zu den Wildcats

9. April 2014 | Sport | Keine Kommentare

Martyna Rupp wechselt zur neuen Saison von den Füchsen Berlin zu den Wildcats. Die Polin, die bereits seit Februar 2014 vom Zweitliga-Konkurrenten an die Saale ausgeliehen war, unterschrieb einen Zweijahresvertrag beim SV UNION Halle-Neustadt.

Martyna_Rupp_Foto_Thomas_Zober
„Ich wurde im Team sehr gut aufgenommen und die letzten zwei Monate haben mir in Halle unheimlich viel Spaß gemacht“, sagte die Rückraumspielerin nach ihrer Vertragsverlängerung. Auch Geschäftsführerin Dana Neutag zeigt sich äußerst zufrieden mit der bisherigen Entwicklung. Neutag über den Wechsel: „Martyna passt wunderbar in das Team und ist sowohl auf dem Parkett als auch im Team ein Bereicherung für unseren Verein.“ Bei der 24-jährigen Polin zeigte die Formkurve in den letzten Spielen steil nach oben. Eine aggressive und kämpferische Abwehrleistung sowie elf Tore in den letzten drei Spielen waren mit ausschlaggebend für die jüngsten Erfolge der Wildcats. Neben dem Handballsport arbeitet Martyna Rupp im Fitnessclub Viva mare in Halle (Saale). „Mit der Verpflichtung von Martyna Rupp sind unsere Personalplanungen noch nicht abgeschlossen“, verriet die Geschäftsführerin und versprach, weitere Neuzugänge in den nächsten Tagen bekannt zu geben.

UKH_Foto_Thomas_ZoberEine weitere Zusammenarbeit wurde am Dienstagabend schriftlich festgehalten. Das Universitätsklinikum Halle/Kröllwitz übernimmt die komplette sportmedizinische Betreuung der Bundesligamannschaft. Dana Neutag über die Kooperation: „Wir haben bereits in den letzten Jahren eng mit den Ärzten aus dem Klinikum zusammengearbeitet. Mit Hinblick auf die neue ERDGAS Sportarena haben wir diese Kooperation jetzt auch schriftlich festgehalten.“ Das Krankenhaus ist für die Spielerinnen die erste Anlaufstelle bei Verletzungen oder gesundheitlichen Problemen. Hinzu kommt, dass die Heimspiele der Hallenserinnen durch die Mannschaftsärzte Dr. Lars Irlenbusch und Dr. Frank Noack professionell abgesichert sind. Während der Vertragsunterzeichnung besuchten die Spielerinnen der Bundesligamannschaft auch verschiedene Kinderstationen und konnten dank freundlicher Unterstützung der Spiele Max AG Kuscheltiere und Spielsachen an die Kinder verschenken. An die Eltern verteilten die Wildcats Einladungen zu einem der nächsten Heimspiele in der Unihalle oder zur neuen Saison in der ERDGAS Sportarena.
(Foto: Thomas Zober)

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben