Hallenser werden mit Nationalmannschaft Europameister im Rettungsschwimmen

7. August 2015 | Sport | Keine Kommentare

Die Rettungsschwimmer der deutschen Nationalmannschaft sind am Freitag in Großbritannien Europameister geworden. Die zwölf Sportlerinnen und Sportler der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG), darunter vier aus Halle, sammelten in Swansea an den vier Wettkampftagen 25 Medaillen und gewannen die Nationenwertung vor Frankreich und Italien.
dlrgSiegerehrung
„Wir wussten im Vorfeld, dass wir um einen Platz auf dem Treppchen ein Wörtchen mitsprechen werden“, sagte Bundestrainerin Susanne Ehling. Der Titel sei aber nicht unbedingt zu erwarten gewesen. Für die Auswahltrainerin und ihre Schützlinge habe sich damit ein großer Traum erfüllt.

Den Grundstein für den Erfolg legte die deutsche Mannschaft bereits zu Wochenbeginn während der Wettkämpfe im Schwimmbecken. Dort müssen Rettungssportler im Kampf gegen die Uhr unter anderem Schwimmen, Hindernisse untertauchen und Puppen mit dem Gewicht eines erwachsenen Menschen schleppen.

Der für die DLRG Halle-Saalekreis startende Adrian Flügel gewann am Montag zunächst Gold mit der Hindernisstaffel, seine Vereinskameradinnen Anke Palm und Jessica Luster Bronze in derselben Disziplin. Beide Frauen siegten am Dienstag dann in deutscher Rekordzeit mit der Puppenstaffel, der auch Julia Schatz angehörte. Jessica Luster gewann zudem Einzel-Silber, Flügel schwamm gleich in zwei weiteren Staffelwettbewerben zur Goldmedaille.

In den folgenden Strand- und Freigewässer-Disziplinen präsentierte sich der Gastgeber am stärksten. Großbritannien und auch Frankreich nutzten die Rennen im Sprint, Freiwasserschwimmen, Board- und Skifahren sowie im Rettungstriathlon, um aufzuholen. Dank des unerwartet guten Abschneidens der deutschen Sportler am Aberovan Beach – ihnen gelangen neun Podestplätze – ließ sich die DLRG Nationalmannschaft die am dritten Wettkampftag eroberte Führung in der Nationenwertung nicht mehr nehmen.

Die Hallenserinnen Julia Schatz und Jessica Luster gewannen am Donnerstag die Rettung mit dem Rettungsbrett. Nur wenige Minuten später siegte auch Flügel gemeinsam mit dem Deutsch-Australier Liam Kelly in dieser Disziplin. Zudem feierten alle drei Silbermedaillen mit den Staffeln.

Den Abschluss der Wettkämpfe am Freitag vergoldeten sich die Hallenser Sportler erneut. Flügel wie auch Anke Palm konnten mit ihren Teamkollegen die Sprintstaffel am Strand gewinnen.

Insgesamt feierten die deutschen Rettungsschwimmer bei der Europameisterschaft 13 Goldmedaillen sowie siebenmal Silber und fünfmal Bronze.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben