Gute Leistungen in Fränkisch-Crumbach und Wiesbaden

21. Mai 2013 | Sport | Keine Kommentare

Nur wenige Tage nach der Rückkehr aus dem Trainingslager in Albufeira hatte Diskuswerfer Sebastian Scheffel seinen ersten wichtigen Wettkampf in diesem Jahr. Beim Diskus – Cup in Wiesbaden trat er das erste Mal in der U23 an. Nach einem schweren Start konnte er sich Wurf um Wurf steigern und beendete den Wettkampf mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 55,08 m und einem sehr guten vierten Platz.

Die Hammerwerfer sind beim nun schon traditionellen Hammerwurf – Meeting in Fränkisch – Crumbach an den Start gegangen. Sie konnten bei vollständig anwesender nationaler Konkurrenz ihren Leistungsstand testen. Besonders gut hat das Lucas Lemkau gemacht. In der U18 warf er den 5 kg – Hammer auf 65,76 m, was für ihn den zweiten Platz bedeutete. Mit dieser Weite ist er zu Saisonbeginn schon im Bereich seiner Bestleistung aus dem Winter. Ebenfalls einen zweiten Platz holte sich Susen Küster. Allerdings wird sie mit ihrer Leistung von 56,99 m nicht ganz zufrieden sein, ist dieses Ergebnis doch noch anderthalb Meter von der Norm für die U20 – Europameisterschaften entfernt. Das sie es kann, zeigte ein ungültiger Wurf, der über die 60 m – Marke ging. Ihr Trainingskamerad Bastian Abend, der auch in seinem ersten U23 – Jahr ist, kämpft sich langsam zu alter form zurück. Nach einer Knie – Operation mit anschliessender Reha und viermonatigem Trainingsausfall wurde er mit guten 62,28 m Vierter und zeigte, dass sein Rückstand zur deutschen Spitze nicht so groß ist. In der weiblichen U18 starteten Saskia Hahnel und Sophie Gonoué. Saskia kam an diesem Tag mit den Bedingungen und dem regennassen Ring gar nicht zurecht und schied leider schon im Vorkampf aus. Deutlich besser machte dies Sophie. Sie zitterte sich im dritten Durchgang als Achte ins Finale und holte sich mit ihrem letzten Wurf auf 51,38 m noch den vierten Platz.
Am kommenden Wochenende werden natürlich alle Athleten bei den heimischen HALPLUS – Werfertagen wieder in den Ring treten.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben