Feuerwehrsportler kämpften um den Pokal der Südwache

5. Oktober 2013 | Sport | Keine Kommentare

Sie müssen im Ernstfall fit sein – und dafür gilt es viel zu trainieren. Am Samstag kämpften Feuerwehrsportler aus ganz Deutschland um den Wanderpokal der halleschen Südwache. Es war bereits die dritte Auflage.

Für die Sportler galt es, die 8,5 kg schwere und 4,40 m lange Hakenleiter über eine Anlaufstrecke bis zum Feuerwehrübungsturm zu transportieren. Anschließend musste eine knapp 12 m hohe Wand über drei Etagen erklommen werden. Tom Gehlert von der Thüringenauswahl, derzeitiger Inhaber des Deutschland-Rekords, holte in der Einzelwertung mit 15,79 Sekunden den Sieg. Es folgten die beiden Hallenser Sebastian Neubauer mit 15,84 Sekunden und Hannes Rost mit 16,13 Sekunden.

In der Staffel holte das hallesche Team, verstärkt um einen Mitstreiter aus Mecklenburg-Vorpommern, mit 51,73 Sekunden Platz 1. Auf den zweiten Rang kam die Thüringenauswahl II mit 58,57 Sekunden. Ebenfalls aufs Treppchen schaffte es die Mannschaft aus Nudersdorf mit 1:01,47 Minuten.

Sieger in der Einzelwertung der Landesmeisterschaften Sachsen-Anhalt wurde der Hallenser Sebastian Neubauer, auf Platz 2 kam sein Teamkollege Hannes Rost. Auf Platz 3 kam Florian Hohmut aus Nudersdorf. In der Mannschaftswertung gewann die Mannschaft Nudersdorf I vor Nudersdorf II. Platz 3 ging an die Mannschaft aus Halle, weil die Hallenser nur mit zwei Wettkämpfern und nicht mit drei angetreten waren.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben