5000 Läufer zum Mitteldeutschen Marathon erwartet

4. September 2014 | Sport | 1 Kommentar

Die Laufszene schaut am Wochenende nach Halle. Hier findet der 13. Mitteldeutsche Marathon statt. Bei den verschieden Laufdistanzen vom Marathon über den Halbmarathon mit zur Staffel und den Schnupperlauf werden mehr als 5.000 Läufer aus 20 Nationen erwartet.
MDM22
Neu zur 13. Auflage ist das Ziel, das sich nicht mehr am Hansering, sondern direkt auf dem Marktplatz befindet. Dort starten zum Beispiel auch der Schnupperlauf und der Händellauf. Zudem wird es ein buntes Bühnenprogramm geben. Der Mitteldeutsche Marathon solle als ein Highlight der Stadt im Rahmen der Tourismuswerbung und des Sports weiter ausgebaut werden, sagte Oberbürgermeister Bernd Wiegand. Dazu solle insbesondere der Händellauf dienen. Deshalb führt dieses an verschiedenen Sehenswürdigkeiten vorbei. Kilometerpaten werden für Stimmung an der Strecke sorgen.

Daniela und Elena Mückenheim aus Eisleben sind beim 10 km-Lauf dabei. Daniela sie schiebt ihre behinderte Schwester über die Strecke. „Freunde haben mich auf den Mitteldeutschen Marathon aufmerksam gemacht. Und da bin ich auf eine Idee gekommen“, sagt Daniela. „Vor einiger Zeit habe ich im Fernsehen eine Dokumentation über das „Team Hoyt“ gesehen. In diesem Film geht es um einen Vater, der mit seinem behinderten Sohn sowohl Marathonläufe als auch Triathlonwettkämpfe bestreitet. Und das mit Erfolg.“ Ihre Teilnahme am MDM sieht Daniela als große Herausforderung. „Für meine Schwester, die sehr lebensfroh die Umwelt wahrnimmt, ist es eine neue tolle Erfahrung, bei der sie neue Energie gewinnt. Meine Erwartungshaltung ist äußerst positiv und wir freuen uns schon darauf. Und wenn wir erfolgreich über die Ziellinie gelaufen sind, dann stecken wir uns vielleicht neue sportliche Ziele.“

Beim Händellauf-Halbmarathon macht die in Halle geborene und vor 16 Jahren nach Regensburg gezogene Nadine Nun mit. „Auf den MDM sind wir im Internet und auf facebook aufmerksam geworden. Am Tag des MDM feiern wir exakt auf den Tag unseren 7. Hochzeitstag und das beim Halbmarathon. Nach 16 Jahren möchte ich in meiner Heimatstadt läuferisch dabei sein.“

Auch Dr. Siegmund Weigl aus Paderborn läuft mit seinem Sohn beim Händellauf mit. „Für uns ist es immer ein schönes Erlebnis und da wir aus Nordrhein-Westfalen kommen, quartieren wir uns für mindestens eine Nacht in einem Hotel ein. So können wir vorher und danach in der Stadt Sehenswürdigkeiten ansehen und die angenehme Atmosphäre der Stadt genießen. Die Veranstaltung ist bestens organisiert und der Lauf macht durch die Begeisterung am Straßenrand großen Spaß“, so Siegmund. „Ich komme, um gemeinsam mit meinem Vater das „Feeling“ zu erleben. Die Strecke durch die „grüne Lunge“ ist einzigartig“, meint sein Sohn Johannes. „Mit meinem Vater bin ich schon mehr als 30 Halb- oder ganze Marathonläufe gelaufen. Ich finde es immer wieder toll, gemeinsam durch das Ziel zu rennen. Strecke und Organisation (familiär, herzlich) sind bestens.“

Den Marathon läuft Katrin Bußmann aus Stuttgart, die 2007 ihr MDM-Debüt beim Halbmarathon hatte. „In diesem Jahr wird es mein erster Marathon sein, den ich in Angriff nehmen werde. Da Merseburg meine Geburtsstadt ist, finde ich es schön, beim MDM durch meine Heimatstadt zu laufen. Ich freue mich schon auf die jubelnden Familienmitglieder, Freunde und Zuschauer an der Strecke. All dies habe ich meiner Schwester zu verdanken, die mich 2007 dazu ermutigt hat, bei ihrem Lauftreff in Halle mitzulaufen. Heute gehöre ich zu einem Lauftreff in Stuttgart.“

„Da ich gebürtiger Hallenser bin, ist der Start beim MDM, wenn es die Zeit erlaubt, eigentlich Pflicht“, sagt Dr. Frank Hoffmann aus Schmiedefeld, der beim Händellauf antritt. „2014 strebe ich eine Zeit unter 1:40:00 an. Ich freue mich natürlich auch, hier viele alte Freunde zu treffen. Neben dem Laufen habe ich mich dem Triathlon verschrieben. 2005 habe ich beim Rennsteiglauf meine Frau am Zielort in Schmiedefeld kennengelernt. 2007 haben wir geheiratet und nun bin ich Schmiedefelder. Also hat mir der Laufsport das Glück meines Lebens beschert.“

Den Händellauf nimmt auch Bella Belletti aus Lübeck in Angriff. „Ich bin schon in Lübeck, Schwerin, in der Pfalz und am Bodensee gestartet, aber in meiner Heimatstadt Halle noch nie. Mit meiner Freundin Christiane Bach, die aus Halle nach Mannheim verzogen ist, suchen wir uns einmal im Jahr ein gemeinsames Laufevent, um uns zu sehen. Da wir eine Woche nach dem MDM zu einem Trail-Running-Urlaub (83 km in 4 Tagen) nach Madeira aufbrechen werden, ist für uns die Teilnahme am Händellauf Halbmarathon die beste Vorbereitung darauf. Ich hoffe, dass die Strecke meine Erwartungen erfüllt und ganz viele Erinnerungen an meine Kindheit und Jugend hervorrufen wird.“

„Seit 2006 habe ich jedes Jahr am MDM teilgenommen. Erst immer beim HM und im letzten Jahr bin ich meinen ersten Marathon gelaufen“, sagt Silke Scharf aus Halle, die ebenfalls den Halbmarathon läuft. „Und so fing alles an: Durch reinen Zufall bin ich im September 2005 am Hansering vorbeigekommen als gerade der MDM stattfand. Ich stand eine Weile dort, habe die Zieleinläufe miterlebt, die Begeisterung und die Anfeuerungsrufe der Zuschauer. Und plötzlich stand ich da mit Tränen in den Augen. Und einem Gedanken im Kopf: Dieses Gefühl, hier vor DER Kulisse einzulaufen, das möchte auch ich einmal erleben! Ein halbes Jahr später habe ich meinen ersten HM in Leipzig absolviert und ein Jahr darauf bin ich das erste Mal auf dem Hansering durchs Ziel gelaufen. Himmelswegelauf, Goitzsche, MDM … für mich sind das alles Hausnummern geworden in meiner Region. Sie sind einfach sehr gut organisiert, man hat immer freundliche Ansprechpartner und die beiden Moderatoren am Ziel sind einfach Klasse.“

Karsten Priedemann aus Teicha läuft den Marathon, den er erstmals 2012 in Angriff nahm. „Auf einer Geburtstagsfeier 2011 wurde mir ein Gast mit den Worten vorgestellt: „ Das ist Matthias, er ist ein richtiger Marathoni!“. Das stichelte mich so an, über die Halbmarathondistanz hinaus einmal so einen Wettkampf laufen zu wollen. Ich wusste, dass dies nicht ohne Unterstützung und Trainingsplan zu schaffen ist. So nahm ich Kontakt zu Stephan Freigang auf ( 3. Bei der Olympiade 2002 in Barcelona), der Laufanfänger wie mich auf eine solche Distanz vorbereitet. Ziel war es, unter 4 h zu laufen. Und das erreichte ich beim MDM 2012 in einer Zeit von 3:53:43. 2013 lief ich in Berlin 3:37:27 und mein dritter Marathonlauf soll nun wieder in Halle sein.“

Kai Waldowski aus Halle macht beim läuft Händellauf Halbmarathon mit uns startet erstmals beim MDM. „Seit 2 Jahren trainiere ich intensiv auf mein persönliches Ziel, einen Triathlon in olympischer Distanz zu absolvieren. Laufsport ist seit langem mein Hobby und ein idealer Ausgleichssport. Regelmäßig bin ich beim Heidelauf dabei und nun möchte ich unbedingt beim MDM meinen ersten Halbmarathon unter 1:50 laufen. Für den MDM habe ich mich entschieden, da mir Sportfreunde die sehr gute Organisation bestätigt haben. Als gebürtiger Hallenser ist es auch eine reine Ehrensache.“

Der MDM ist und bleibt mein Heimatmarathon und damit ist er auch mein Heimspiel vor Familie, Freunden und Bekannten“, sagt Jan Ortmann aus Beuna, der den Marathon läuft. „Es ist meine vierte Teilnahme in Folge und für mich zugleich der Auftakt für meine einjährige Vorbereitungszeit für den New York Marathon im Jahr 2015. Immer wieder ein schönes Erlebnis beim Marathon ist der Lauf durch Merseburg, der Stadt, in der ich aufgewachsen bin. Da rauscht das Adrenalin bis in die letzten Haarspitzen.“

Den Salzwirkerlauf nimmt Jürgen Künemund aus Halle in Angriff. „Über einen Flyer bin ich auf den MDM vor vielen Jahren aufmerksam geworden und 2014 ist es nun mein vierter Start. Als Triathlet ist dies eine schöne Ergänzung zu den Wettkämpfen in meiner Sportart. Meine Erwartung ist, dass es auch in diesem Jahr mit neuer Streckenführung durch die Innenstadt von Halle genauso schön ist wie in den Vorjahren“, sagt er. „Angenehme Erinnerungen habe ich an meinen ersten Start beim MDM. Ich glaube, es war 2004. Damals lief ich in einer Staffel „42 laufen 42“ und war bis zu diesem Zeitpunkt schon einige Zeit aus dem aktiven Sportgeschehen raus. Unsere Laufgruppe hatte sich spontan gebildet und somit war ich nicht im Training. Jedoch, wie es der Laufgott so wollte, habe ich auf den 1000 Meter drei Läufer überholen können und wir erreichten den 2. Platz. Die Atmosphäre hat mich so fasziniert, dass ich dann 2009 erstmalig allein über die 10 km an den Start gegangen bin.
In diesem Jahr läuft meine 7jährige Tochter erstmalig beim Kinderlauf mit. Das macht mich stolz und ohne den MDM in Halle wäre das nicht möglich gewesen.“

Erstmals dabei ist Hagen Worofka aus Halle, der auch seinen ersten Marathon läuft. „Schon lange hatte ich dies geplant, doch als Leistungssportler (Boxer) kamen immer wieder Wettkampftermine dazwischen. Doch nun klappt es endlich. Für mich ist es eine neue Herausforderung und ich glaube, bei einem offiziellen Lauf ist der Reiz noch größer. Durch das Boxen habe ich zwar schon einige Wettkampferfahrungen, aber so ein Marathon ist doch etwas ganz anderes. Ich habe mir vorgenommen, nicht aufzugeben, denn das Interessanteste für mich ist, den Kampf gegen sich selbst zu gewinnen und über sich hinauszuwachsen.“
Programm
07 bis 09.00 Uhr Ausgabe Startunterlagen und Nachmeldungen im Meldebüro Spergau – Jahrhunderthalle

07 bis 10.00 Uhr Ausgabe Startunterlagen und Nachmeldungen im Meldebüro Halle – Stadthaus Markt Halle
09.00 Uhr Start Marathon – Jahrhunderthalle Spergau
Start Marathonstaffeln – Jahrhunderthalle Spergau
09.10 Uhr Start Schnupperlauf Spergau an der Jahrhunderthalle
09.45 Uhr Start Schülerlauf Halle – Marktplatz
10.00 Uhr Start TOTAL Inline Race – Spergau an der Jahrhunderthalle
Start BWG Kinderlauf – Marathonmeile Halle-Neustadt
Start AOK Schnupperlauf – Marktplatz Halle
10.30 Uhr Start Händellauf Halbmarathon – Marktplatz Halle
Start Salzwirkerlauf (10 km) – Marktplatz Halle
10.39 Uhr Start Walking – Marktplatz Halle
10.40 Uhr Start Stadtwerke Halle Minimarathon 3,6 km – Marktplatz Halle
11.30 Uhr Start KiTa-Lauf Merseburg – Bahnhofsvorplatz
12.00 Uhr Start Staffeln 5×2 km – Holleben

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben