4. la familia Fight Night steigt – Nazi-Vorwürfe

10. Mai 2013 | Sport | 2 Kommentare

Am Samstagabend steigt in der Eissporthalle in Halle (Saale) die 4. la familia Fightnight. Besucher dürfen sich wieder auf spannende Duelle im K-1, Thaiboxen, MMA und im Boxen freuen. Los geht es um 18 Uhr, etwa 23 Uhr ist die Veranstaltung zu Ende.

Doch wie bereits in den vergangenen Jahren wird die Veranstaltung wieder von Negativschlagzeilen umrahmt. Im letzten Jahr waren die Rocker der Hells Angels anwesend. In diesem Jahr kritisiert die Antifa, dass gleich mehrere Rechtsextremisten unter den antretenden Sportlern sind.

So sei Benjamin B. Mitglied der rechten Hooligangruppierung „Scenario LOK“ aus Leipzig. Dieser sei, so die Vorwürfe, Geschäftsführer eine Firma gewesen, die die Website „Aryan Brotherhood“ verwaltete. Ebenfalls im Aufgebot ist Dave H., Mitglied der „Komakolonne Merseburg“. Diese sei ein Verein rechter und rechtsoffener Personen, die „Kulturausflüge“ und Partys für Neonazis organisieren, heißt es im Vorwurf. Auch mehrere Mitglieder der NPD-Nachwuchsorganisationen „Junge Nationalen“ (JN) sollen im Aufgebot stehen.

In der Kritik stehen aber auch die Vorverkaufsstellen. Demnach gebe es Tickets unter anderem in einem Tattoo-Studio aus Halle-Trotha. Mitarbeiter dort: ein bekannter Neonazi.

Print Friendly, PDF & Email
2 Kommentare

Kommentar schreiben