2:2 gegen Würzburger Kickers

4. Juli 2020 | Sport | 1 Kommentar

Im letzten Spiel der Saison 2019/20 erzielte der HFC bei den Würzburger Kickers ein 2:2-Unentschieden. Der HFC, der bereits im vorletzten Spiel den Klassenerhalt in der 3. Liga gesichert hatte, ging zweimal in Führung: durch Sohm (37. Min.) bzw. Guttau (54. Min.), doch die Würzburger konnten immer wieder ausgleichen (42. und 90. Min.). Während der späte Ausgleich durch Elfmeter den Würzburgern den direkten Aufstieg sicherte, belegt der HFC am Saisonende Tabellenplatz 15.

Fazit der ostdeutschen Fußballclubs:

  1. Bundesliga: Herbstmeister RB Leipzig hatte am Ende doch nichts mit der Meisterschaftsvergabe zu tun. Union Berlin als Tabellen-Elfter erfüllte weitgehend die Erwartungen, nur durch das schlechtere Torverhältnis musste man Hertha BSC den Vortritt als beste Berliner Mannschaft lassen.
  2. Liga: FC Erzgebirge Aue kann mit dem Tabellenplatz 7 ebenfalls zufrieden sein. Dynamo Dresden als Tabellenletzter muss dagegen absteigen.
  3. Liga: Mit Carl Zeiss Jena und Chemnitzer FC steigen gleich zwei ostdeutsche Vereine ab. FSV Zwickau konnte sich noch am letzten Spieltag retten. HFC und FCM enttäuschten – beide liebäugelten wohl mit dem Aufstieg, mussten sich zum Saisonende aber gegen den Abstieg stemmen. Allein Hansa Rostock spielte eine gute Saison, was aber letztendlich zu wenig für einen Aufstiegskandidaten war.
  4. Liga: Regional-Nordost-Meister Lok Leipzig verpasste den Aufstieg in die 3. Liga gegen den Regional-West-Meister SC Verl.

 

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben