Spontanparties: Stadt gibt Grillplätze frei

16. April 2013 | Nachrichten | 23 Kommentare

Die hallesche Stadtverwaltung gibt in diesem Jahr probeweise alle Grill- und Lagerfeuerplätze im Stadtgebiet frei. Das kündigte Oberbürgermeister Bernd Wiegand an.

Demnach sind die „Freilufttanzveranstaltungen“ für bis zu 500 Teilnehmer probeweise am Kinderdorf, im Pestalozzipark, auf dem Lagerfeuerplatz am Kanal, dem Lagerfeuerplatz am Steinbruchsee, dem Südpark, Thüringer Bahnhof, Würfelwiese und Ziegelwiese möglich. Werden mehr als 500 Teilnehmer erwartet, will die Stadt das Gasometer und die Peißnitzbühne freigeben. Zudem muss der Veranstalter in diesem Fall Sanitätsdienst und Brandsicherungswache sicherstellen. An allen Orten darf die Lautstärke nicht 103 dB überschreiten. Der Veranstalter der Spontanpartie muss dafür Sorge tragen und dies auch überwachen. Zudem darf es keine Gewinnabsicht und Getränkestände geben.

Eine Anmeldung für die Spontanparties ist nicht nötig. Allerdings müssen diese zumindest mindestens 24 Stunden vorher und Freitags bis 13 Uhr beim Dienstleistungszentrum Veranstaltungen angezeigt werden. „Dadurch können wir flexibler und schneller reagieren“, so Wiegand. „Dieses Verfahren wollen wir in diesem Jahr mal ausprobieren. Mal sehen was passiert“, erklärte der OB. „Entscheidend ist, dass diese Kriterien eingehalten werden.“ Die Stadt wolle so zeigen, dass sie tolerant sei.

Getestet werden soll dieses Verfahren erstmal ein Jahr, danach soll es evaluiert werden. Sollten sich Probleme aufzeigen, kann dann nachgebessert werden.

Print Friendly, PDF & Email
23 Kommentare

Kommentar schreiben