Weniger Wohngeld-Empfänger in Halle

30. Dezember 2014 | Soziales | 8 Kommentare

Die Zahl der Wohngeldempfänger in Halle (Saale) geht weiter zurück.

4.362 Hallenser brauchten im letzten Jahr staatliche Zuschüsse, um ihre Miete zahlen zu können. Das geht aus aktuellen Zahlen der Stadtverwaltung hervor. Gegenüber dem Vorjahr sank die Zahl der Empfänger damit um 8,8 %, da waren es noch 4.781 Personen. Im Jahr 2010 waren es sogar noch 6.618 Männer und Frauen. 4,2 Millionen Euro musste die Stadt ausgeben, ein Rückgang um 700.000 Euro. Im Jahr 2010 musste Halle sogar noch 7,8 Millionen Euro zahlen. Unter den Wohngeld-Empfängern in Halle sind rund 800 Arbeiter und Angestellte sowie rund 2.000 Rentner.

Landesweit erhielten im letzten Jahr 27.486 Haushalte die Wohngeld-Unterstützung. In 7.010 Haushalten lebten laut Statistischem Jahrbuch des Landes Sachsen-Anhalt Erwerbstätige und 15.099 Rentner sowie 1.821 Studenten.
Nicht enthalten in den Zahlen sind die Hartz IV-Bedarfsgemeinschaften. Davon gab es im letzten Jahr allein in Halle (Saale) 20.007 (-29), in ihnen lebten 34.573 Personen, das waren 43 Personen mehr.

Print Friendly, PDF & Email

Startseite Foren Weniger Wohngeld-Empfänger in Halle

Dieses Thema enthält 8 Antworten und 7 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  redhall vor 2 Jahre, 6 Monate.

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Autor
    Beiträge
  • #130802

    Die Zahl der Wohngeldempfänger in Halle (Saale) geht weiter zurück. 4.362 Hallenser brauchten im letzten Jahr staatliche Zuschüsse, um ihre Miete zahl
    [Der komplette Artikel: Weniger Wohngeld-Empfänger in Halle]

    #130803

    Der letzte Satz relativiert die gesamte Aussage aber gewaltig und macht den ersten Satz so ziemlich unglaubwürdig!
    Gibt es keine absoluten Beträge, an denen man sehen kann, wieviel Wohngeld in den letzten Jahren ausgezahlt wurde?!
    Damit könnte man dann wenigstens argumentieren!? (So man will.)

    #130804

    @trumpfass 700 Wohngeldempfänger weniger, 43 Hartz IV-Empfänger mehr … bleibt unterm Strich trotzdem ein Rückgang.

    #130805

    Hauptsache, die schwarze Null steht, würde Mutti sagen!

    #130806

    Weniger Empfänger ist nicht dasselbe wie weniger Bedarf. Man müsste sich auch die Mieten, das Einkommen und die Vergabepraxis ansehen, um aus diesen Zahlen irgendwelche Schlüsse ziehen zu können.

    #130839

    Weniger Empfänger lassen sich schon dadurch erreichen, daß die Bedarfsgrenze bei diesen gestiegen ist. Und da reichen schon weniger als 100€ monatlich…

    #144337

    Der Beitrag suggeriert, dass der Wohngeldbedarf gesunken ist. Das ist aus den Zahlen aber gar nicht abzuleiten. Es ist hinlänglich bekannt, dass die staatlichen Stellen mit allerlei Tricks immerzu daran arbeiten, schöne Zahlen vorzulegen. Insofern sind derlei Statistiken nutzlos und wenn man so will Deckmäntelchen für Sozialdarwinismus in Reinkultur.

    #144360

    Wenn jedes Jahr getrickst wird, gleicht sich das auch wieder aus.

    #144379

    Wenn jedes Jahr getrickst wird, gleicht sich das auch wieder aus.

    Ewig Gestriger! 😉

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.