Vortrag zum Thema „Demenz“ im Stadtmuseum Halle

4. Mai 2015 | Soziales | Keine Kommentare

Am 6. Mai 2015 um 18.00 Uhr wird Herr Prof. Reimer Gronemeyer zu einem öffentlichen Fachvortrag im Christian-Wolff-Haus des Stadtmuseums Halle zu Gast sein.
demenzvortrag
Reimer Gronemeyer ist Professor für Soziologie an der Universität in Gießen. Er ist Mitglied des Wissenschaftlichen Beirates des Deutschen Hospiz- und Palliativverbandes. Als Autor und Herausgeber von mehr als 30 Büchern beschäftigt er sich seit Jahrzehnten mit den Themen Palliativ-Medizin und Hospizbewegung. Deutschlandweit gilt er als führender Demenz-Experte.

In seinem öffentlichen Vortrag wird er sein neues Buch “ DAS 4. LEBENSALTER – Demenz ist keine Krankheit“ vorstellen. Ausgehend von der Beschreibung des schwierigen Alltags dementer Menschen und ihrer Angehörigen thematisiert er: „Mit medizinischer Forschung werden wir das Problem nicht lösen! Was wir brauchen, ist eine Strategie gegen die sozialen Folgen von Demenz.“

Eingeladen sind Menschen, die sich persönlich und im familiären Umfeld mit dem Thema „Demenz“ konfrontiert sehen und Interessierte aller Generationen. Vor dem Hintergrund der stetig wachsenden Entwicklung einer Hospiz- und Palliativkultur in Pflegeeinrichtungen, sind insbesondere auch Mitarbeiter, die sich in der Seniorenbetreuung engagieren, zu diesem Fachvortrag eingeladen.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben