KSB spendet 10.000 Euro für die Landsmannschaft der Russlanddeutschen

12. Dezember 2014 | Soziales | 1 Kommentar

Die Landsmannschaft der Deutschen aus Russland e. V. darf sich über eine dicke Spende freuen. Der Verein aus Halle erhält vom Pumpen- und Armaturenhersteller KSB 10.000 Euro. Der Verein kümmert sich nicht nur um Russland-Deutsche, sondern auch um Flüchtlinge und Migranten aus verschiedenen Ländern, besonders aus Syrien.

Die Landsmannschaft ist in Halle-Neustadt tätig, wo die Stadt die überwiegende Zahl der Asylsuchenden ansiedelt. Die Vereinsmitglieder organisieren den Deutschunterricht für die Flüchtlingsgruppen und -kinder, engagieren Lehrer, statten die Räumlichkeiten aus und stellen Lehrmaterial zur Verfügung. Gerade mit Blick auf einen späteren Schulbesuch ist dieser Unterricht für Kinder und Jugendliche elementar. Darüber hinaus bietet der Verein Hilfestellung bei Behördengängen und bei interkulturellen Themen.

Die Landsmannschaft ist Mitglied im Netzwerk „Integration durch Qualifizierung“ und kooperiert mit dem Migranten- und Ausländerbeirat der Stadt Halle.

Insgesamt stellt KSB bei seiner diesjährigen Weihnachtsspendenaktion 40.000 Euro für soziale Einrichtungen sowie Kinder- und Jugend­organisationen an den drei Standorten Frankenthal, Halle (Saale) und Pegnitz zur Verfügung.

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben