Kekse und Schuhe putzen gegen Kinderarbeit

10. Juni 2015 | Soziales | Keine Kommentare

In vielen Ländern müssen Kinder arbeiten, damit ihre Familien etwas zu essen haben.

Anlässlich des Welttages gegen Kinderarbeit führen Schülerinnen und Schüler der Klasse 5d des Südstadtgymnasiums Halle eine Hilfsaktion für arbeitende Kinder in Peru durch.

Sie verkaufen am Mittwoch im Fußgängerbereich zwischen Leipziger Turm und Marktplatz mit Bauchläden selbstgebackene Kekse gegen Spenden und putzen die Schuhe der Passanten. Zusätzlich gibt es vor der Konzerthalle Ulrichskirche eine Graffiti-Aktion des Berliner Street-Art-Künstlers Aleks van Sputto. Der Beigeordnete für Bildung und Soziales, Tobias Kogge, hat für die Aktion „Action!Kidz-Kinder gegen Kinderarbeit“ die Schirmherrschaft übernommen und unterstützt die Schüler auch vor Ort.

Seit 2007 richtet der Kindernothilfe e.V. die bundesweite Kinder- und Jugendkampagne„Action!Kidz“ aus und mobilisiert junge Menschen, sich sozial zu engagieren.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben