Hilfe für ältere Menschen: Zertifikate für ehrenamtliche Seniorenbegleiter überreicht

20. Juni 2014 | Soziales | Keine Kommentare

Mit einer feierlichen Zertifikatsübergabe endete gestern in der Paul-Riebeck-Stiftung die Weiterbildung zum „Ehrenamtlicher Seniorenbegleiter“. Von Januar bis Juni statteten sich dabei insgesamt achtzehn Teilnehmende mit dem nötigen Rüstzeug im Umgang mit älteren und pflegebedürftigen Menschen aus. Initiiert wurde die Weiterbildung von der Paul-Riebeck-Stiftung, die in Kooperation mit dem Freiwilligen-Agentur Halle-Saalkreis e.V. das Konzept und die Lehrinhalte gezielt auf die Bedürfnisse der Ehrenamtlichen abstimmte.
Zertifizierung Seniorenbegleiter
Die Seminarreihe bestand aus praxisorientierten Vorträgen und bot zudem Raum für einen regen Erfahrungsaustausch. Unter anderem ging es um Freizeit- und Beschäftigungsideen, Reagieren in Notfallsituationen sowie um Palliativversorgung. „Es gibt Dinge, die wir in unserem Hause ohne unsere Ehrenamtlichen in dieser Art gar nicht umsetzen könnten“, erklärt Andreas Fritschek, Vorstand der Paul-Riebeck-Stiftung und Diana Krannich, Koordinatorin Ehrenamt, fügt hinzu: „Mit unserem Fortbildungsangebot wollen wir ihnen deshalb auch eine Wertschätzung entgegenbringen.“

Eine der Teilnehmenden ist Christine Menzel. Im Altenpflegeheim Akazienhof der Paul-Riebeck-Stiftung besucht sie ehrenamtlich einmal pro Woche eine Bewohnerin. Die Weiterbildung hat sie in ihrem Tun bestärkt: „Ich bin Rentnerin und will einfach nicht die ganze Zeit nur zu Hause rumsitzen. Hier kann ich aktiv sein und mich nützlich machen. Es ist schön, dass dies auch gewürdigt wird“, sagt Christine Menzel.

Das sieht auch Helga Klaus so. Sie betreut wöchentlich eine Senioren-Gesprächsrunde der Stiftung Marthahaus. „Die Fortbildung war sehr lehrreich. Vor allem hat sie mich in vielem bestätigt, was ich vorher eher intuitiv gemacht habe. Das gibt Sicherheit“, erzählt die Teilnehmerin.

(Foto: Jenny Schröder)

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben