Diskussionsabend: Lebensabend, Lebenslust! Lebensfrust?

13. März 2013 | Soziales | Keine Kommentare

Die Bevölkerung in Halle (Saale) altert. Ein immer größerer Anteil ist jenseits der 60. Am kommenden Donnerstag, dem 14. März, findet deshalb unter dem Motto „Lebensabend, Lebenslust! Lebensfrust?“ ab 19 Uhr eine Podiumsdiskussion in der Paul-Riebeck-Stiftung zu Halle an der Saale in der Kantstraße statt.

Eingeladen sind Hilde Mattheis, SPD-Bundestagsabgeordnete und Mitglied im Bundestagsausschuss für Gesundheit und stellv. Sprecherin im Fraktionsausschuss für Gesundheit, Sozialdezernent Tobias Kogge, Riebeckstift-Vorstand Andreas Fritschek, Olaf Ebert, Geschäftsführer der Freiwilligen-Agentur Halle-Saalkreis e.V., Frank Ebert, Leiter des ambulanten Pflegedienstes Martha-Maria sowie eine Bewohnerin des Paul-Riebeck-Stiftes.

Die Runde aus politisch Verantwortlichen, Akteuren und Betroffenen in unterschiedlichen Bereichen der Pflege lädt zu einer Diskussion und offenem Meinungsaustausch ein. Herausforderungen und Perspektiven eines Themas, das jeder gerne verdrängt, aber uns alle betreffen kann, werden angesprochen. So geht es darum, wie gut Pflege organisiert werden kann und wer die Qualität kontrolliert. Auch was die Pflegeversicherung taugt und was sich Angehörige und die Gesellschaft leisten können soll diskutiert werden. Und ist es attraktiv, in Pflegeberufen zu arbeiten?

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben