Corona-Marke 400 überschritten: Inzidenz in Halle erreicht abermals Rekord-Niveau

17. November 2021 | Soziales | 1 Kommentar

Die Inzidenz der Covid-19-Neuinfektionen in der Stadt Halle (Saale) übersteigt erstmals seit Pandemiebeginn den Wert von 400.

Neuinfektionen  7-Tage-Inzidenz Patienten im Krankenhaus Intensiv-
Behandlungen
Todesfälle
229 (+69 *)

* im Vergleich
zur Vorwoche

400,50 (+28,91 **)

** im Vergleich
zum Vortag

65 (-2) 19 (+/-0)

Die Ampel, die die Situation in den Krankenhäusern beschreibt, steht auf gelb.

Eine effiziente Nachverfolgung der Neuinfektionen kann das Gesundheitsamt nicht mehr leisten. Der Fachbereich Gesundheit konzentriert sich wegen der hohen Zahl an Neuinfektionen bei den Recherchen auf vulnerable Gruppen (Senioreneinrichtungen, Krankenhäuser, Behinderteneinrichtungen, Kitas)

Inzidenz im Land leicht gesunken

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Land Sachsen-Anhalt ist dagegen – nach einem kräftigen Anstieg in den vergangene Tagen – leicht gesunken. Heute lag sie im Schnitt bei 346,8 (Gestern : 352,5)

Corona-Inzidenzen in Dessau-Rosslau, Magdeburg und Halle im Vergleich. Stand 17.11.2021
Landes-Rekordhalter mit einer Inzidenz von 538,2 ist der Altmarkkreis Salzwedel, den niedrigsten Wert hält der Landkreis Börde mit 245,1.

Im Vergleich der kreisfreien Städte liegt nur noch Dessau-Roslau über den Infektionszahlen von Halle – mit fallender Tendenz.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben