Älter werden – aktiv bleiben: Informationstag rund ums Ehrenamt in Halle

15. Juni 2015 | Soziales | Keine Kommentare

Aktiv als Vorleseoma, Sprachpate für Migranten oder bei der Anleitung einer Schach-AG: Das Lebenswissen und die Erfahrung älterer Menschen wird bei Jung und Alt gebraucht. Gleichzeitig benötigen Senioren oftmals Unterstützung im eigenen Alltag – sie freuen sich über ehrenamtliche Besuchsdienste, Geselligkeit im Nachbarschaftstreff oder Menschen, die ihnen Bücher aus der Stadtbibliothek nach Hause bringen.
freiwilligenagentur
Ein Informationstag der Freiwilligen-Agentur auf dem halleschen Marktplatz am 17. Juni bietet von 10.00 bis 17.00 Uhr Wissenswertes rund um ehrenamtliche Mitmachmöglichkeiten für ältere Menschen, aber auch interessante ehrenamtliche Angebote, die Senioren in Anspruch nehmen können. Hauptamtliche und ehrenamtliche Mitarbeiter der Freiwilligen-Agentur Halle stellen konkrete Projekte vor wie den Seniorenbesuchsdienst KlingelZeichen und nachbarschaftliche Aktivitäten zur Belebung der Südlichen Innenstadt. Darüber hinaus werden Mitglieder des SeniorTrainerTeams Halle vor Ort sein und über Einsatzmöglichkeiten als SeniorTrainer informieren. Die Besucher sind eingeladen, sich beim Gehirnjogging und kleinen Geschicklichkeitsspielen auszuprobieren.

Außerdem können sich Interessierte über die große Palette an ehrenamtlichen Tätigkeiten in Halle, die (nicht nur) für Senioren geeignet sind, informieren – von der Mitarbeit im Krokoseum der Franckeschen Stiftungen über ehrenamtliche Lesepaten bis zur Mitwirkung zu Gesundheitsthemen im Kneipp-Verein. Insgesamt kann aus etwa 250 ehrenamtlichen Tätigkeiten in Halle und Umgebung gewählt werden, zu denen die Mitarbeiter der Freiwilligen-Agentur an diesem Tag informieren und beraten.

Weitere Informationen:
Zwanzig Prozent aller Deutschen sind laut Statistischem Bundesamt älter als 65 Jahre. Viele von ihnen fühlen sich aufs „Abstellgleis“ geschoben oder leiden unter dem schlechten Image, das mit dem Alter oftmals verbunden wird. Auf der anderen Seite beweisen ältere Menschen in den unterschiedlichsten Ehrenämtern, dass sie gebraucht werden und dass es erfüllend ist, eine Aufgabe zu haben. Gerade in Sachsen-Anhalt scheint dieser Trend laut Aussagen des aktuellen Freiwilligensurveys zuzunehmen: die höchsten Zuwachsraten im Ehrenamt sind bei den Seniorinnen und Senioren zu verzeichnen.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben