5000 Euro Förderung für ukrainisch-deutsches Jugend-Projekt des Planetarium Halle

15. Juli 2022 | Soziales | 1 Kommentar

Das städtische Planetarium kann sich über eine Förderung der Kulturstiftung der Länder und des Landes Sachsen-Anhalt für ein ukrainisch-deutsches Jugend-Projekt freuen.

Planetariumsleiter Dirk Schlesier erklärte hierzu: „Unser Projekt „Ukrainisch-deutsche Sternstunden – Eine Sternen- und Planetentour in ukrainischer und deutscher Sprache“ wird mit der höchstmöglichen Fördersumme von 5000 Euro unterstützt. Mit dem Geld können wir ein zweisprachiges ukrainisch-deutsches Video produzieren.“

Das Video soll mit professioneller Beteiligung von der Kinder- und Jugendgruppe des Planetariums „YoungStars“ umgesetzt werden, die in Projekten die kindgerechte inhaltliche Gestaltung des Planetariums und des zukünftigen Programms unterstützen.
Ziel ist es, ein von Kindern moderierte Führung über den Sternhimmel als 15-minütiges Video zweisprachig gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen aus der Ukraine zu gestalten. Die 10- bis 18-Jährigen recherchieren mit Hilfe der Astronomie-Software „Stellarium“, mit der Himmelsobjekte und -phänomene am Firmament beobachtet werden können. Unterstützt werden die Workshop-Phasen durch professionelle Verdolmetschung. Die für das Projekt wichtigsten astronomischen Begriffe sollen dabei in der jeweils anderen Sprache gelernt werden.

Die fertige Sternen- und Planetentour wird ab Ende 2022 über die Website des Planetariums dauerhaft zweisprachig abrufbar sein. Sie kann nach der Eröffnung auch im neuen Planetarium gezeigt werden.

Besonders interessierte ukrainische Kinder und Jugendliche können übrigens dauerhaft in die Gruppe der „YoungStars“ integriert werden. Das gleichermaßen an Mädchen und Jungen gerichtete Angebot fördert die Entstehung von Freundschaften zwischen „YoungStars“ beider Nationen.

„Der Sternenhimmel über uns ist dabei eine Brücke, die Menschen unabhängig von ihrer Herkunft miteinander verbindet.“, so Schlesier abschließend.

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben