10. Freiwilligentag in Halle wirft seine Schatten voraus

18. Juli 2014 | Soziales | Keine Kommentare

Der Freiwilligentag in Halle (Saale) ist mittlerweile schon zur Tradition geworden. In diesem Jahr findet die 10. Auflage statt.
Freiwilligentag Plakat
Seit Freitag wirbt ein Banner für die Aktion am 13. September. Bereits jetzt liegen 62 Projekte vor. So sollen im Peißnitzhaus Wände gestrichen werden, beim Katzenverein felidae werden neue Häuschen gebaut, beim Roxy in Halle-Neustadt wird die Grünfläche auf Vordermann gebracht, Stolpersteine werden geputzt und in der Kita Entdeckerland soll ein neuer Spielplatz gebaut werden.

In der Grundschule am Heiderand in Halle-Neustadt soll für die Kinder ein „Murmelberg“ gebaut werden. Dazu muss ein Erdhügel befestigt und mit Sträuchern und Gras bepflanzt werden. Holzelemente sollen in den Boden gesetzt werden, und abschließend werden noch Trichter und Röhren gebaut, durch die die Bälle rollen können.

Unter dem Motto “Tapferes Schneiderlein mit Herz” werden Freiwillige gesucht, die für die Sachsen-Anhaltische Krebsgesellschaft Herzkissen für Frauen nähen, die an Brustkrebs erkrankt sind. Das Kissen lindert körperliche und seelische Schmerzen nach der Operation.

Im Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara soll am Freiwilligentag eine neue Bepflanzung im Hof- und Gartenbereich entstehen, um Patienten, Besucher und Mitarbeiter mit farbenfrohen Innenhöfen und Gründächern zu erfreuen.

In diesem Jahr findet das Dankeschönfest im Halloren- und Salinemuseum statt, zu Gast ist unter anderem die Rollstuhltanzgruppe des Tanzvereins “Taktgefuehl e.V. Die Schirmherrschaft des 10. Freiwilligentags hat Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand übernommen.

Wie auch in den letzten Jahren setzen sich zahlreiche Hallenser als Botschafter für den Freiwilligentag ein, unter anderem Steffen Kohlert, Geschäftsführer des Technischen Halloren- und Salinemuseums: “Ich engagiere mich für Halle, weil es eine interessante und liebenswerte Stadt ist, für die es sich auf jeden Fall lohnt, sich ganz persönlich einzusetzen.”

Gleich zu viert setzt sich die Band “Viertelpoet” als Botschafter für den Freiwilligentag ein:
“Wir finden den Freiwilligentag in Halle eine tolle Sache, weil er Menschen eint, zusammenbringt, Nähe schafft und somit das Gute in uns gedeihen lässt.”

Zum Anmeldestart überraschte der Sänger von “Viertelpoet” Frank Schlüter mit der Idee, zum Abschlussfest im Salinemuseum ein ehrenamtliches Konzert zu geben. “Darüber freuen wir uns riesig, denn das ist für alle freiwilligen Helfer des Tages eine tolle Anerkennung” sagt Stefanie List von der Freiwilligen-Agentur.

Ab sofort können sich Interessierte auf der Webseite www.freiwilligentag-halle.de über die Mitmachaktionen informieren und dort online anmelden. Anmeldungen werden auch telefonisch unter 0345/ 200 28 10 entgegen genommen.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben