Sitzmöbel uff hallesch: Neue Bänke fürs Riveufer tragen Namen

11. Juni 2014 | Nachrichten | 7 Kommentare

Maiumpanorama, Latcherpritsche, Ischenkanapee, Altlatzrast, Kläjersruh … diese Namen in hallescher Mundart tragen die neuen Bänke am Riveufer in Halle (Saale).

Dank einer Spende der Saalesparkasse und eigenen Mitteln wurde es den Freunden der Stadtbibliothek Halle ermöglicht, fünf Bänke aus Holz aufzustellen. Diese sollen zum Lesen und Ausruhen am Saaleufer einladen. Ein Buch an der Saale hellem Strande zu lesen, ist ein besonderes Vergnügen.

Die aufgestellten Bänke wurden von der Herstellerfirma als Typ Halle bezeichnet, da sie in dieser Form bisher nur in Halle zu finden sind. Von den Bibliotheksfreunden hat jede Bank einen Namen in hallescher Mundart bekommen.

Spaziergänger mit körperlichen Einschränkungen werden die neuen Bänke sicher besonders begrüßen, für sie bedeuten die neuen Bänke eine deutliche Verbesserung am Riveufer. Da noch eine weite Strecke am Riveufer ohne Sitzbank ist, beabsichtigt die Stadt, weitere Bänke aufzustellen.

Print Friendly, PDF & Email
7 Kommentare

Kommentar schreiben