Sachsen-Anhaltische Soldaten im Dienste Napoleons

9. Februar 2014 | Rezensionen | Keine Kommentare

Am letzten Wochenende wurde der Tauchaer Verlag vorgestellt. Heute nun eine weitere Neuerscheinung dieses Verlages, die auf einen speziellen regionalen und bisher wenig bekannten Aspekt der Befreiungskriege von 1813 aufmerksam macht.

Der Leipziger Autor Reinhard Münch gilt als einer der besten Kenner des regionalen Geschehens rund um die Leipziger Völkerschlacht. So erschienen aus seiner Feder mehrere Veröffentlichungen (alle Tauchaer Verlag) zu regionalen Themen der geschichtsträchtigen Anfangsjahre des 19. Jahrhunderts.

Im vorliegenden Bändchen beleuchtet der Autor die Soldaten aus Sachsen-Anhalt, die auf französischer Seite kämpften. Eine Tatsache, die bisher nicht in das glorifizierende Geschichtsbild passte. Dabei war das heutige Sachsen-Anhalt damals ein Sammelsurium aus Kleinstaaten und wurde erst 1807 dem Königreich Westphalen unter Jerome, dem Bruder Napoleons, einverleibt.

Ausführlich erläutert Münch die Entstehung und das „Funktionieren“ des neuen Staates, der 1813 schon wieder zerfiel. Durch den Aufbau einer Armee wurden auch viele Neu-
Westphalen Soldaten im französischen Dienst. So zogen z.B. sachsen-anhaltische Westphalen mit in den Russlandfeldzug. Auch bereits im Krieg 1809 in Österreich und ein Jahr später in Spanien waren sie dabei, wobei viele in jahrelange Gefangenschaft gerieten. Selbst als 1813 Napoleons Ende in Deutschland abzusehen war, wurden immer noch Sachsen-Anhalter in die französische Armee rekrutiert.

Reinhard Münch hat seine durchaus unterhaltsamen Schilderungen mit zahlreichen historischen Quellen untermauert, so aus Erinnerungen, Tagebüchern und Aufzeichnungen von damaligen Zeitzeugen. Die 80 Seiten geben einen anschaulichen Einblick in die abwechslungsreiche Geschichte Mitteldeutschlands vor 200 Jahren.

Manfred Orlick

Reinhard Münch: „Napoleons Völkerschlachtsoldaten aus Sachsen-Anhalt“, Tauchaer Verlag Taucha 2013, 9,95 €, 80 S., ISBN 978-3-89772-235-4

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben