Rezension: Verbindung zur Welt – 175 Jahre Eisenbahngeschichte in Halle

6. September 2015 | Rezensionen | Keine Kommentare

Halle hat eine lange Eisenbahntradition. Die erste Linie Magdeburg–Halle–Leipzig wurde bereits 1840, also vor 175 Jahren, eröffnet und der Hauptbahnhof, 1890 gebaut, blickt auch schon auf eine 125jährige Geschichte zurück.
bahnknoten halle
Im Heft 29 „Bahnknoten Halle“ der beliebten Reihe „Mitteldeutsche kulturhistorische Hefte“ des Hasenverlages beleuchtet Simone Trieder die 175 Jahre Eisenbahngeschichte der Saalestadt. Am Anfang der „Anbindung Halles an die Welt“ standen Visionäre mit Weitsicht wie der Unternehmer Ludwig Wucherer, die Halle nicht nur an die Eisenbahn anbinden sondern zu einem Knotenpunkt dieses rasant entwickelten Verkehrsmittels machen wollten.

Mit viel Fachwissen, Datenmaterial und zahlreichen historischen Fotos und Dokumenten beschreibt die Autorin die einzelnen Etappen dieser Entwicklung bis in die jüngste Gegenwart. Eckpfeiler dieser Erfolgsgeschichte sind der Bau des Hauptbahnhofes und Güterbahnhofes, aber auch die Elektrifizierung der Bahnstrecken, die Beseitigung der Kriegsschäden nach dem Zweiten Weltkrieg und die zahlreichen Bahnbrücken werden detailliert beschrieben.

Dabei versteht es Trieder immer wieder, gewissermaßen Brücken von der halleschen Eisenbahngeschichte zur jeweiligen politischen und gesellschaftlichen Situation zu schlagen (z.B. Abfahrt zur Front im August 1914 oder die „Winterschlacht“ zum Jahreswechsel 1978/79). Gelegentlich zitiert wird der dänische Geschichtenerzähler Hans Christian Andersen, der schon in den Anfangsjahren ein begeisterter Eisenbahn-Fan war.

Die historischen Fotos vermitteln nicht nur einen Eindruck in die bauliche und technische Entwicklung des Bahnknotens Halle, sie gewähren auch eine Vorstellung von der Arbeitswelt der Eisenbahner in den zurückliegenden 175 Jahren. Zum Schluss wagt die Autorin selbst einen Ausblick in die nahe Zukunft, denn momentan ist der Güterbahnhof ja Halles größte Baustelle und wird in einigen Jahren einer der modernsten Europas sein. Einige Farbfotos von den zurückliegenden Bauarbeiten (auch vom Bombenfund im Februar 2015) komplettieren die informationsreiche Neuerscheinung, die gut lesbar und reich illustriert ein Stück Stadtgeschichte darstellt.

Manfred Orlick

Simone Trieder: „Verbindung zur Welt – Bahnknoten Halle“, Hasenverlag Halle/Saale 2011, Heft 29 der „Mitteldeutschen kulturhistorischen Hefte“, 12,80 €, 110 S., ISBN 978-3-945377-15-4

Print Friendly, PDF & Email
Tags:,

Kommentar schreiben