Neuer Kalender: Halle/Saale gestern

28. Juli 2013 | Rezensionen | Keine Kommentare

Seit Jahren beliebt sind die Städtekalender des m+m Verlages. Diese Kalender-Reihe bietet alljährlich historische Aufnahmen von fast siebzig deutschen Städten. Die Saalestadt wurde 1993 in diesen illustren Kreis aufgenommen, sodass der 2014-Kalender also bereits die 22. Ausgabe darstellt.

„Halle/Saale gestern 2014“ bringt wieder 13 Bilder aus der Sammlung von Dr. Peter Pollandt. Das Titelbild zeigt die Kreuzung an der Alten Promenade um 1900. Heute kreuzen sich hier die Ringstraßen Universitätsring und Moritzburgring mit den Straßenzügen von Gr. Ulrichstraße und Geiststraße.

Auf den weiteren Kalenderblättern staunt der heutige Betrachter u.a. über das Saaleufer, wo der Kröllwitzer Porphyrhügel um 1895 fast noch ohne Bebauung war, oder über die Ansicht der Magdeburger Straße, wo sich bis zum Zweiten Weltkrieg in der Nähe des Hauptbahnhofs repräsentative Grandhotels befanden.

Interessant auch die historischen Fotos von der Einweihung des Raubtierhauses 1926, das erst 25 Jahre nach der Eröffnung des Bergzoos zeitgemäße Unterbringungsmöglichkeiten für die Raubtiere brachte, oder von dem Vergnügungsdampfer „Herta-Frieda“, der ab 1925 zwischen Halle und Wettin verkehrte. Besonders interessant das historische Foto von der Einweihungsfeier in der Kirchenruine Granau, wo 1924 eine Kriegergedächtnisstätte für die 150 Gefallenen des Ersten Weltkrieges aus Nietleben eingeweiht wurde. Natürlich fehlt auch eine alte Ansicht vom Marktplatz nicht. Das historische Foto von 1930 zeigt das Händel-Denkmal umringt von den Schirmen zahlreicher Marktstände.

Dieser Kalender mit seinen jährlich wechselnden Motiven ist längst zu einer wahren Fundgrube für Sammler und Regionalforscher geworden. Wer jetzt alle 22 Ausgaben hat, besitzt immerhin einen respektablen Fundus von über 250 historischen Halle-Ansichten. Und wer mit einer Sammlung historischer Ansichtskarten der Saalestadt beginnen will, findet hier den Startschuss, denn der Kalender beinhaltet auch vier Postkarten als Gruß- oder Sammlerkarten.

(Manfred Orlick)

„Halle/Saale gestern 2014“, m+m Verlag (Müllenbruch + Minkenberg) Heinberg 2013, 13 Blatt (29 x 32 cm), 14,80 €, ISBN 978-3-89013-629-5

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben