Heimat Neustadt: ein Buch über Halles größten Stadtteil

6. Juli 2014 | Rezensionen | 1 Kommentar

Halle-Neustadt begeht in diesem Monat sein 50jähriges Jubiläum. Am 15. Juli 1964 wurde auf dem Gelände der künftigen 1. POS den Grundstein für den neuen Wohnbezirk Halle-West gelegt. In zahlreichen Publikationen wird an dieses Jubiläum erinnert.
Schweitzer_Daniel_Heimat Neustadt
Im Projekte Verlag ist nun ein Bildband erschienen, der mit zahlreichen historischen Fotos an die abwechslungsreiche Geschichte der ehemaligen Chemiearbeiterstadt erinnert. Da zeigen Abbildungen noch Reste von Passendorf, das den Wohnblöcken weichen musste, oder das extra errichte Plattenwerk. Natürlich gibt es auch ein Foto von der Grundsteinlegung, von den ersten Wohnblocks, von der Errichtung der Schwimmhalle, von einer Einschulung 1968 oder von einem Silvesterfeuerwerk in den 70er Jahren.

Herausgegeben wurde der Bildband von dem Fotografen Daniel K. Schweitzer, der viele Jahre in London lebte und arbeitete. Nun hat sich der ehemalige Schüler der 1. POS auf die Spurensuche in seiner Heimatstadt gemacht – und das natürlich mit seinem Fotoapparat. Entstanden sind dabei interessante Schnappschüsse von Halle-Neustadt unserer Tage, denen man die Handschrift eines professionellen Fotografen ansieht. So hat Schweitzer überraschende Details und Blickwinkel eingefangen, die immer wieder zum Nachdenken anregen.

Darüber hinaus hat Schweitzer einige Halle-Neustädter (oder ehemalige) aufgesucht, die er nicht nur im Porträt festgehalten hat, sondern sie auch mit Erinnerungen an ihre HaNeu-Zeit zu Wort kommen lässt. Da berichten der bekannte Maler und Grafiker Uwe Pfeifer über seine damalige „künstlerische Entdeckungsreise durch diese neu gebaute Welt“ oder der ehemalige Physiklehrer Armin Strobel über den Bau von Messeexponaten. Oder der jetzige Schulleiter des Christian-Wolff-Gymnasiums erinnert sich an seine „Bolz“-Abenteuer auf dem Wäschetrockenplatz hinter dem Wohnblock.

Weiterhin besuchte Schweitzer eine Sozialarbeiterin der Evangelischen Stadtmission, den zehnjährigen Schüler Nico, die Vereinsvorsitzende der Deutschen aus Russland e. V. oder den jungen Stadtrat Eric Eigendorf. Alle hielten ihre Gedanken und Zukunftswünsche in kurzen Texten fest. So ist ein vielseitiges und gleichzeitig unterhaltsames Kaleidoskop der Jubilarin Halle-Neustadt entstanden.

(Am 10. Juli gibt es im Neustadt Centrum eine Lesung. Beginn ist 18.00 Uhr.)

Manfred Orlick

Daniel K. Schweitzer: „Heimat Neustadt“, Projekte Verlag Halle 2014, 25,00 €, 160 S., ISBN 978-3-95486-515-4

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben