Halle zum Aufhängen: Kunstkalender für 2015

27. Juli 2014 | Rezensionen | Keine Kommentare

Seit 2006 ist der Kunstkalender „Halle-Impressionen“ von Volker Seifert, der seit zwei Jahren im GalerieVerlag Mitteldeutschland erscheint, ein fester und gefragter Bestandteil in der regionalen Kalenderlandschaft. Die 2015-Ausgabe versammelt wieder zwölf wunderbare Motive der Saalestadt als Tuschzeichnungen des halleschen Malers, Grafikers und Kunsthistorikers.
Seifert_Volker_Halle-Impressionen 2015
Der quadratische Kalender im Format 46,5 x 46,5 cm präsentiert verschiedene Stadtansichten von Halle, der Heimatstadt des Künstlers. Gleich auf dem Titelblatt begrüßt uns der hallesche Dom, eingerahmt von dem Domküsterhaus und dem Universitätsgebäude der Zoologie. Der Domplatz ist einer der frühesten Siedlungskerne Halles. Seit dem Mittelalter befand sich hier ein Dominikanerkloster, dessen Klosterkirche im 16. Jh. durch Kardinal Albrecht zum Halleschen Dom umgebaut wurde.

Mit dem Roten Turm (März-Blatt), den Franckeschen Stiftungen (April), dem Leipziger Turm (September) oder dem Stadtgottesacker (Dezember) hat Seifert weitere markante hallesche Gebäude und Sehenswürdigkeiten künstlerisch eingefangen. Daneben interessieren den Künstler immer wieder Straßenansichten, z.B. ein Blick in die Große Ulrichstraße oder in die Große Steinstraße (links das ehemalige Hotel Hamburg und rechts die Universitäts-Zahnklinik). Aber auch die grüne Idylle der Saalestadt kommt nicht zu kurz mit zwei Monatsbildern vom Gimritzer Damm und vom Saalestrand (Ziegelwiese).

Fast alle Impressionen entstanden in den letzten Monaten, so auch die Ansicht von der neuen Klausbrücke, wo der Künstler den Blick vom Robert-Franz-Ring in Richtung der fünf Türme schweifen lässt. Besonders stimmungsvoll das nächtliche Porträt des Marktplatzes (Juni-Blatt), auf dem gerade ein Fest stattfindet. Während andere grazile Monatsblätter eine gewisse Leichtigkeit auszeichnet, hat Seifert hier mit dichter Linienführung einen kontrastreichen Effekt erzielt. Jeden Monat kann der Betrachter ein neues städtisches Motiv erhaschen und nebenbei auch ein Stück Stadtgeschichte.

Der Kunstkalender besitzt eine hervorragende Druckqualität, die die filigranen Tuschezeichnungen mit ihren Licht-Schatten-Effekten sehr gut zur Geltung bringt. Das dezente Kalendarium stört dabei kaum den optischen Eindruck der einzelnen Kunstwerke. Ebenfalls beachtlich ist die Papierqualität (starker Karton). Der Kalender mit einer limitierten Auflage von 400 Stück ist in der Galerie KunstLandschaft in der Sternstraße 8 und in ausgewählten Buch- und Kunsthandlungen erhältlich. (Übrigens gibt es auch einen „Halle-Impressionen“-Tischkalender, in dem sich einige Motive aus dem Wandkalender wiederfinden.)

Fazit: Ein sehr schöner Schwarz-Weiß-Kunstkalender, der viel Ruhe ausstrahlt und sich hervorragend als Wandschmuck (nach Ablauf des Jahres auch die einzelnen Blätter) eignet. Perfekt als Weihnachtsgeschenk oder um sich selbst ein Stück Heimat an die Wand zu hängen. Nicht nur für hallesche Kunstfreunde ein Muss!

Manfred Orlick

Volker Seifert: „Halle-Impressionen 2015“, GalerieVerlag Mitteldeutschland Halle 2014, 25,00 €

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben