Halle von oben

21. Dezember 2014 | Rezensionen | Keine Kommentare

Luftaufnahmen gehören zu den faszinierendsten Ansichten. Den Heimatort oder das eigene Haus mit Grundstück aus der Vogelperspektive zu betrachten, fesselt den Blick. Die veränderte, ungewöhnliche Perspektive erlaubt zudem Einblicke, die dem normalen Betrachter oft verborgen bleiben. Aus der Vogelperspektive entdeckt man die Dinge oft ganz anders und gewinnt neue Erkenntnisse und Zusammenhänge.
hallevonoben
Der Luftbildfotograf Marcus-Andreas Mohr hat die Saalestadt schon in zahlreichen Rundflügen gewissermaßen aus der Luft erkundet. Aus seinem umfangreichen Archiv hat er nun für den mdv-Bildband „Halle von oben“ die eindrucksvollsten Fotos herausgesucht. Dabei sind die Luftbilder nicht nach dem Schema eines Rundfluges angeordnet, was bei der länglichen Ausdehnung der Stadt auch schwierig wäre. Die Motive sind nach den vier Himmelsrichtungen grob geordnet, wobei meist von der Innenstadt ausgegangen wird und dann die Stadt und ihre Peripherie im Uhrzeigersinn präsentiert wird.

Den Anfang machen natürlich Luftbildaufnahmen von der historischen Altstadt mit dem Marktplatz, dem Dom, der Neuen Residenz, der Moritzburg, den Franckeschen Stiftungen oder dem Universitätsplatz. Diese Sehenswürdigkeiten tauchen als Startpunkt weiterer Erkundungsflüge immer wieder auf. Sehr ausführlich wird das ausgedehnte Bahnhofsgelände (Hauptbahnhof, Güterbahnhof, Berliner Brücke usw.) aus der Luft dokumentiert. Das Saalegebiet von Trotha über die Peißnitz bis nach Böllberg wird ebenfalls mit zahlreichen Luftbildern erkundet. Vielfältige Aufnahmen findet man auch von den Neubaugebieten wie Halle-Neustadt oder Südstadt. Die östlichen und nördlichen Randgebiete kommen allerdings etwas spärlich vor.

Die Luftbilder zeigen Halle in seiner ganzen Vielfalt, mitunter auch aus unterschiedlichen Höhen (oder unterschiedlicher Vergrößerung). So sind manchmal ganze Stadtgebiete abgebildet, dann wieder einzelne Gebäudekomplexe. Bei dem kleinen Buchformat (17 x 24 cm) sind die Abbildungen natürlich nicht sehr groß, doch die sehr gute Druckqualität lässt trotzdem viele Details erkennen. Vielleicht hätte man sich etwas ausführlichere Bildlegenden gewünscht, denn der Platz dafür wäre vorhanden gewesen.

Insgesamt ein sehr schöner und informationsreicher Bildband, der immer wieder zum Staunen und Entdecken einlädt. Selbst für eingefleischte Hallenser hält er sicher so manchen Aha-Effekt bereit. Eine absolute und preiswerte Empfehlung.

Manfred Orlick

Marcus-Andreas Mohr: „Halle von oben“, Mitteldeutscher Verlag Halle 2014, 16,95 €, 128 S., ISBN 978-3-95462-448-5

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben