Halle und Umgebung: Interessanter Kunstkalender mit vier Handschriften

12. Oktober 2014 | Rezensionen | 1 Kommentar

Eine gute Tradition haben die Halle-Kalender des Verlags & Verlagsservice Schneidewind, die seit 15 Jahren Künstler der Region vorstellen. Dabei kamen die unterschiedlichen künstlerischen Handschriften und Techniken zur Geltung.
kalender halle umgebung
In der 2015-Ausgabe „Halle & Umgebung“ präsentieren vier Künstler auf ihren Werken wieder die schönsten Flecken der Saalestadt und der Region. Bereits auf dem Deckblatt hat der Kröllwitzer Künstler Klaus Rebsch (Jg. 1948), der schon ein „Dauergast“ dieser Kalender-Reihe ist, Halles bekanntestes Motiv, die Fünf Türme und das Händeldenkmal, in einem stimmungsvollen Aquarell eingefangen. Auf dem August-Monatsblatt kann man dann von ihm noch eine expressive SW-Tuschzeichnung des Roten Turms bewundern, auch das benachbarte Graseweghaus hat Rebsch (wieder farbig) inspiriert.

Der Zwintschönaer Künstler Peter Maaß (Jg. 1956), ebenfalls schon mehrfach vertreten, stellt drei seiner neuesten Stadtansichten vor: neben Stadtbad und Löwengebäude ist das Bild vom Leipziger Turm mit seinen kräftigen Farben besonders eindrucksvoll. Auch Manfred Orlick (Jg. 1946) hat wieder künstlerisch verfremdete Farbfotografien beigesteuert. Mit dem Leopoldina-Eingangsportal, dem Wasserturm am Bahnhofsvorplatz und dem halleschen Weihnachtsmarkt sind ihm überraschende und dekorative Ansichten gelungen.

Eine Besonderheit des Kalenders sind die beiden Arbeiten des 2010 verstorbenen halleschen Malers Karl-Rainer Kuppe. Dem Verleger Schneidewind ist es gelungen, mit dem Dom und der Pauluskirche zwei ausdrucksstarke Grafiken von „Karli“ in den Kalender aufzunehmen. Mit zwei Ansichten von der Plößnitzer Mühle (Orlick) und der Landsberger Doppelkapelle (Rebsch) schlägt der Kalender auch eine Brücke in den Saalekreis. Auf der letzten Seite des Kalenders findet man zudem Kurzporträts der vier Künstler.

„Halle & Umgebung 2015“ ist ein abwechslungsreicher Kunstkalender, den es in zwei Formaten gibt: als Wandkalender (35×42 cm) und als Postkartenkalender (10,5×24 cm). Der Kalender ist in den halleschen Buchhandlungen, in Galerien, in der Galeria Kaufhof und in der Stadtinformation erhältlich.

Fazit: Zwei abwechslungsreiche und preiswerte Kalender, die Halle und seine Umgebung mit interessanten Künstlerhandschriften zeigen. Im Großformat ein mögliches Weihnachtsgeschenk und im Postkartenformat ein ideales Mitbringsel. Nach Ablauf des Jahres wird das eine oder andere Motiv sicher einen Platz in einem Bilderrahmen finden.

Noch ein zusätzlicher Hinweis: Nachdem das neue Epper-Buch „Epper aktuell“ vergriffen war, ist es jetzt wieder erhältlich.

Manfred Orlick

„Halle und Umgebung 2015“, Verlag & Verlagsservice Fa. Schneidewind Halle 2014, 19,00 €, ISBN: 978-3-939040-44-6 bzw. 5,00 €, ISBN: 978-3-939040-45-3

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben