Epper Aktuell: Neues Buch über den beliebten DDR-Karikaturisten

9. August 2014 | Rezensionen | Keine Kommentare

Er war einer der bekanntesten Humoristen und Karikaturisten der DDR: Artur Epperlein – den Hallensern (zumindest den älteren) meist nur als Epper bekannt. 1919 in Danzig geboren, wurde nach dem Krieg Halle seine Heimatstadt, wo Epperlein 1995 auch starb.
Epper aktuell 1953-1957
Entdeckt wurde sein zeichnerisches Talent von der damaligen Tageszeitung „Freiheit“, wo (vor allem in den Wochenendausgaben) über dreißig Jahre lang seine humoristischen Karikaturen veröffentlicht wurden. Die Witzzeichnungen waren so beliebt und gefragt, dass sie ab 1966 in regelmäßigen Abständen auch in zahlreichen schmalen Bändchen veröffentlicht wurden. Die Bücher mit dem meist knallbunten Cover waren zu DDR-Zeiten „Bückware“ und Sammlerobjekt.

Im halleschen Verlag & Verlagsservice Rüdiger Schneidewind, der seit Jahren dem humoristischen Werk von Artur Epperlein verpflichtet ist, sind in den letzten Jahren zahlreiche Reprint-Ausgaben erschienen (die letzte im Frühjahr 2014). Nun gibt es ein ganz neues Epper-Buch, das selbst eingefleischte Sammler noch nicht besitzen. Schneidewind hatte die Möglichkeit, das Archiv der „Mitteldeutschen Zeitung“ zu sichten und stieß dabei auf über 200 Epper-Karikaturen aus den Jahren von 1953 bis 1957 und darüber hinaus. In diesen Anfangsjahren war Epper fast täglich in der Tageszeitung präsent. Es wurden ca. 150 Pressezeichnungen ausgewählt, die nun nach über fünfzig Jahren zum zweiten Mal veröffentlicht wurden.

Dieses wirklich (!) neue Epper-Buch erscheint auch erstmals mit einem Inhaltsverzeichnis. In den sechs Kapiteln gibt es Epper-Witze über Bürokraten und Dienstleistungen, über Kunst und Kultur, das Leben und die Politik und zum Schluss auch einige Fotomontagen des Künstlers.

Es sind Karikaturen, die den Alltag und den Zeitgeist jener Jahre auf die Schippe nehmen. Da wird in einer Verkaufsschlange gefragt: „Was gibt es denn hier?“ – und die typische DDR-Antwort lautet: „Ich weiß es auch nicht!“ Oder während eines Vortrages über Weltraumerforschung meldet sich ein Zuhörer: „Ganz schön schon, aber ‘ne Fahrradkette wär‘ mir lieber!“ Auch die Kuriositäten des Kalten Krieges zwischen Ost und West hat Epper festgehalten, z.B. den Sputnik-Schock oder das Wettrüsten.

Das neue Buch „Epper aktuell – Pressezeichnungen und Karikaturen aus den Jahren 1953-1957“ im bekannten Epper-Buch-Look ist zum Preis von 5,00 Euro in den MZ-Geschäftsstellen und im Buchhandel erhältlich.

Manfred Orlick

„Epper aktuell – Pressezeichnungen und Karikaturen aus den Jahren 1953-1957“, Verlag & Verlagsservice Fa. Schneidewind Halle 2014, 5,00 €, 96 S., ISBN 978-3-939040-23-1

Print Friendly, PDF & Email
Tags:

Kommentar schreiben