Buchvorstellung: Unterwegs in Mansfeld-Südharz

1. März 2014 | Rezensionen | Keine Kommentare

Heute werfen wir einen Blick auf unseren westlichen Nachbarschafts-Landkreis Mansfeld-Südharz, der 2007 im Zuge der Kreisgebietsreform durch die Fusion der ehemaligen Landkreise Sangerhausen und Mansfelder Land entstand. Nun ist ein opulenter Bild-Text-Band erschienen, der die geschichtsträchtige Region zwischen Thyra und Saale vorstellt.

Noack_Heinz_Unterwegs in Mansfeld-SüdharzDer Hobby-Historiker Heinz Noack, der bereits zahlreiche Publikationen zu der Region veröffentlicht hat, war ein knappes Jahr unterwegs, um alle rund 150 Dörfer noch einmal zu besuchen. Neben den Naturschönheiten und Sehenswürdigkeiten wollte er auch Menschen, Vereine, Organisationen und Unternehmen kennenlernen und lauschte dabei ihren Geschichten und Episoden. Seine vielfältigen Begegnungen und Eindrücke fanden auf knapp 300 Seiten ihren Niederschlag.

Zunächst gibt Noack einen Überblick über den Landkreis Mansfeld-Südharz und stellt zentrale Einrichtungen vor wie die Sparkasse, die Kreismusikschule, den Kreisfeuerwehrverband oder die Berufsbilden Schulen des Landkreises. Aber auch die Landschaft des Südharzes kommt zu ihrem Recht z. B. mit der Vorstellung des Natur- und Geoparks Harz oder der Karstlandschaft Südharz.

Dann wird der Leser in die Kreisstadt Sangerhausen und die eingemeindeten Ortschaften entführt. Die Berg- und Rosenstadt hat viele Sehenswürdigkeiten und Attraktionen zu bieten, von der Ulrichskirche über das Rosarium, das Spengler-Museum bis zur Halde „Hohe Linde“. Genauso bekannt und traditionsreich ist die Lutherstadt Eisleben. Die Stadt bietet eine Fülle von historischen Gebäuden, die vorrangig mit dem großen Reformator in Beziehung stehen.

Drittgrößter Ort des Landkreises ist Hettstedt, die Wiege des Mansfelder Kupferschieferbergbaus. Allstedt dagegen ist vor allem durch seine Burg und das Schloss bekannt und Mansfeld ist die Heimatstadt der Familie Luther. Alle Orte und Gemeinden des Landkreises werden in Text und Bild vorgestellt. Dabei geht die Reise im Westen vom Kelbraer Stausee bis zum Süßen See im Osten, von der Harzregion im Norden bis zur Helme-Unstrut-Niederung im Süden. Daneben lernt der Leser viele Vereine, Museen, Schuleinrichtungen, Gaststätten, Hotels oder Handwerksbetriebe kennen (jeweils mit einem separaten Informationskasten: Adresse, Tel.Nr., Web-Seite).

So ist ein vielschichtiges und reich illustriertes Kaleidoskop des Landkreises Mansfeld-Südharz entstanden. Obwohl die meisten Texte von den verschiedenen Institutionen selbst verfasst wurden, ist es Heinz Noack gelungen, daraus einen einheitlichen Kanon zu schmieden. Fazit: Ein gelungenes Heimatbuch, das nicht nur zum Stöbern einlädt sondern auch zum persönlichen Kennenlernen von Mansfeld-Südharz.

Manfred Orlick

Heinz Noack: „Unterwegs in Mansfeld-Südharz“, Edition Limosa Clenze 2013, 280 S., 19,90 €, ISBN 978-3-8603-7459-7

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben