Bild-Text-Band zur Kulturlandschaft Saale-Unstrut

23. August 2014 | Rezensionen | Keine Kommentare

Die Saale-Unstrut-Region hat in Verbindung mit dem Naumburger Dom bei der UNESCO die Aufnahme in die Liste des Weltkulturerbes der Menschheit beantragt. Neben Baudenkmälern des europäischen Hochmittelalters hat die „Toskana des Nordens“ – wie die Region oft genannt wird – auch eine einzigartige Landschaft entlang der Täler von Saale und Unstrut zu bieten.
Siegesmund_Hoppert_Epperlein_Natur - Stein - Kultur - Wein
Im Mitteldeutschen Verlag ist nun ein opulenter Bild-Text-Band erschienen, der mit den kulturhistorischen, geologischen und botanischen Besonderheiten dieser abwechslungs-reichen Kulturlandschaft vertraut macht. Unter der Führung des Herausgeber-Trios hat ein Team von renommierten 31 Historikern, Geologen, Biologen, Archäologen, Weinforschern und anderen Spezialisten an diesem Buchprojekt mitgearbeitet. Es ist jedoch kein Buch nur für Spezialisten, denn die unterschiedlichen Themen werden anschaulich und reich illustriert dargestellt.

Nach einer kurzen Einleitung zur Kulturlandschaft Saale-Unstrut, in der auch einige Sagen und Legenden aus alter Zeit erzählt werden, wird die Geologie und Geschichte der Region näher beleuchtet. Aus nahezu allen Epochen von der Urgeschichte bis in das 20. Jahrhundert findet man hier Zeugnisse der Kulturlandschaftsentwicklung. Sehr ausführlich wird auch auf die vielfältige Flora und Vegetation an Saale und Unstrut eingegangen, wo-bei der Weinbau, der auf eine lange Tradition zurückblicken kann, einen Schwerpunkt einnimmt. An den Trockenhängen der Weinberge hat sich zudem eine ganz besonders hohe Anzahl seltener und gefährdeter Tiere angesiedelt, z.B. ausgewählte Insektengrup-pen.

Abschließend wird das Wirken des Menschen in dieser Kulturlandschaft betrachtet, angefangen von den mittelalterlichen Burgen bis zu den Wasserwegen, die in der Vergangenheit verkehrstechnische und wirtschaftliche Bedeutung hatten. So künden noch heute historische Schleusen von einer über 170 Jahre währenden Güterschifffahrt. Komplettiert wird die umfangreiche Publikation schließlich durch acht naturkundlich-geschichtliche Exkursionen, die als Auto- oder Fahrrad-Tour oder Wanderung zu bewältigen sind. Die Routen sind ausführlich beschrieben und bieten die Gelegenheit, die Schönheiten und die Geschichte der Saale-Unstrut-Region hautnah zu erkunden. (Mit fast 2,5 kg ist das Buch allerdings für den Rucksack etwas schwer.) Es sollen ja auch nur Anregungen sein und außerdem kann man sich die jeweiligen Seiten kopieren.

Insgesamt eine allumfassende Darstellung der Saale-Unstrut-Region, die mit allen Aspekten dieser Kulturlandschaft in Wort und mit üppiger Illustration bekanntmacht. Alle Textbeiträge geben außerdem weitere zahlreiche Literaturhinweise, sodass eine Vertiefung des jeweiligen Themas leicht möglich ist.

Manfred Orlick

Siegfried Siegesmund, Michael Hoppert, Klaus Epperlein (Hrsg.): „Natur – Stein – Kultur – Wein. Zwischen Saale und Unstrut“, Mitteldeutscher Verlag Halle 2014, 39,95 €, 408 S., ISBN 978-3-95462-293-1

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben