Wegen Nazi-Demo: Samstag Behinderungen rund um den Riebeckplatz

4. Juli 2013 | Politik | 5 Kommentare

Am kommenden Samstag, dem 06.07.2013, wird es in der Innenstadt von Halle (Saale) zu Einschränkungen des Straßen- und Fußgängerverkehrs im Zusammenhang mit einem Aufmarsch von rechtsextremistischen Freien Kameradschaften sowie Gegendemonstrationen kommen.

In der Zeit von 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr ist mit Beeinträchtigungen vor allem im Bereich des Ernst-Kamieth-Platzes zu rechnen. Hiervon sind schwerpunktmäßig auch die Straßenbahnlinien im genannten Bereich während der Mittagsstunden betroffen.

Letztmalig waren Neonazis am 1. Mai 2011 in der Saalestadt aufmarschiert. Zudem gab es im vergangenen Jahr einen Zwischenstopp der NPD-Sommertour, an der aber insgesamt nur rund 20 Rechtsextremisten teilnahmen.

Das jährliche, große Fest der Generationen auf dem Marktplatz findet trotz Nazi-Aufmarsches statt. Gemeinsam mit den Gegenprotestlern und einem Eröffnungswort des Oberbürgermeisters Dr. Wiegand wird 11 Uhr auf dem Marktplatz gestartet. Mit Buttons und Taschen gegen rechts, die vor Ort angefertigt werden, zeigt die AWO sich ebenso bunt wie ihr Angebot an diesem Tag: An mehr als 20 Ständen wird das umfangreiche Angebot von Beratung über Betreuung bis zur Pflege des Wohlfahrtsverbandes dargestellt. Geschultes Fachpersonal berät Sie gern, während sich die Kleinsten auf Hüpfburg, Riesenrutsche und Bastelstraße ausprobieren und toben können. Auf der Bühne präsentiert sich Die Bingo Bongo Band mit einer Coverauswahl ebenso bunt wie unsere kleinen und großen Künstler aus den verschiedenen AWO-Einrichtungen – von Breakdance bis Seniorentanz. Lassen Sie uns zusammen feiern und dem Rechtextremismus trotzen!

Print Friendly, PDF & Email
5 Kommentare

Kommentar schreiben