Untreue-Vorwurf gegen OB Wiegand: Staatsanwalt legt Revision gegen Freispruch ein

9. Juni 2015 | Politik | 5 Kommentare

Jetzt ist es amtlich. Der Prozess gegen Oberbürgermeister Bernd Wiegand geht in die nächste Runde.

Am Montag, vier Monate nach den Freispruch Wiegands vor der Wirtschaftsstrafkammer des Landgerichts Halle, geht die Begründung der Revision der Staatsanwaltschaft ein, berichtet die BILD-Zeitung. Damit wurde die Frist voll ausgereizt.

Die Akten werden nun dem Bundesgerichtshof zur Entscheidung vorgelegt werden. Zuständig dürfte der IV. Strafsenat in Karlsruhe sein. Die Staatsanwaltschaft wirft Wiegand Untreue wegen der Einstellung dreier Mitarbeiter vor.

Print Friendly, PDF & Email
5 Kommentare

Kommentar schreiben