Tollhaus Rathaus: Ex-Personalamtschefin wird gegen ihren Willen Museumsleiterin

1. März 2013 | Politik | 1 Kommentar

Jane Unger soll neue Leiterin des Stadtmuseums Halle (Saale) werden. Das hat HalleSpektrum.de erfahren. Unger selbst hat das entsprechende Schreiben von Oberbürgermeister Bernd Wiegand noch gar nicht erhalten, weil sie Freitag nicht im Rathaus war.

Der Posten im Stadtmuseum war seit Januar 2009 vakant, damals musste Christian Hirte seinen Hut nehmen. Nun also eine Frau auf dem Posten, die in diesem Sektor noch nie gearbeitet hat und nach Informationen von HalleSpektrum.de dort auch gar nicht arbeiten will.

Oberbürgermeister Bernd Wiegand findet, er hat die Entscheidung zu Recht getroffen – und der Stadtrat hat auch nichts zu sagen. „Nach § 6 Absatz 2 der Hauptsatzung der Stadt Halle (Saale) entscheidet der Hauptausschuss abschließend im Einvernehmen mit der Oberbürgermeisterin über die Ernennung, Einstellung und Entlassung der Amtsleiter, der Beauftragten und Leiter der Regiebetriebe einschließlich der Intendanten der kulturellen Einrichtungen mit Ausnahme der Eigenbetriebsleiter sowie über die Festsetzung von Vergütungen, auf die kein Anspruch aufgrund eines Tarifvertrages besteht. Im Übrigen entscheidet in Personalangelegenheiten die Oberbürgermeisterin, soweit diese nicht ausschließlich dem Stadtrat vorbehalten sind“, erklärt Stadtsprecher Drago Bock. „Beim Stadtmuseum handelt es sich um eine nachgeordnete Einrichtung. In der Verwaltungsstruktur ist das Stadtmuseum demzufolge dem Fachbereich Kultur nachgeordnet.“ Wohl auch zurecht, weil die Kommunalaufsicht noch die neue Hauptsatzung bestätigen muss.

Unger war von Wiegand am 4. Dezember als Personalamtschefin abgesetzt worden. Er schob sie ins Sozialamt ab. Ende Januar klagte sie sich in der Stadtverwaltung auf einen der Tarifgruppe angemesseneren Posten zurück.

Die jetzige Entscheidung Wiegands dürften einen erneuten Affront im Streit mit den Stadträten darstellen.

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben